Rico Rossi


Rico Rossi
Flag of Canada and Italy.svg Rico Rossi
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 22. Juni 1965
Geburtsort Toronto, Ontario, Kanada
Größe 174 cm
Gewicht 75 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Schusshand Links
Spielerkarriere
1985–1989 Northeastern University
1989–1992 HC Milano
1992–1993 Dallas Freeze
1993–1995 HC Milano

Rico Rossi (* 22. Juni 1965 in Toronto, Ontario) ist ein ehemaliger italo-kanadischer Eishockeyspieler und derzeitiger -trainer, der aktuell bei den Heilbronner Falken aus der 2. Bundesliga unter Vertrag steht.

Inhaltsverzeichnis

Spielerkarriere

Der 1,74 m große Flügelstürmer spielte während seiner Collegezeit für das Team der Northeastern University im Spielbetrieb der National Collegiate Athletic Association und wechselte anschließend zum SG Saima Mailand, dem späteren HC Milan, in die italienische Serie A. Um keine Ausländerlizenz mehr zu belegen, nahm der Linksschütze bald die italienische Staatsbürgerschaft an und spielte bis zu seinem Karriereende 1995 für die Norditaliener. Einzige Ausnahme bildete eine kurze Rückkehr nach Nordamerika, wo der Angreifer 1992 eine Spielzeit lang für die Dallas Freeze in der Minor League CHL auf dem Eis stand.

Karrierestatistik

Reguläre Saison Playoffs
Saison Team Liga Sp T A Pkt SM Sp T A Pkt SM
1985/86 Northeastern University NCAA 38 12 18 30 83
1986/87 Northeastern University NCAA 33 9 7 16 118
1987/88 Northeastern University NCAA 35 8 23 31 103
1988/89 Northeastern University NCAA 29 12 18 30 102
1989/90 SG Saima Mailand SerA 41 20 37 57 72
1990/91 SG Saima Mailand SerA 34 11 17 28 50 9 0 0 0 27
1991/92 SG Saima Mailand SerA 9 0 6 6 24 12 0 4 4 16
1992/93 Dallas Freeze CHL 39 18 17 35 128 7 4 4 8 30
1993/94 SG Saima Mailand SerA 12 5 7 12 35
1994/95 HC Mailand SerA 21 3 9 12 82
NCAA gesamt 135 41 66 107 406
Serie A gesamt 117 39 76 115 263 21 0 4 4 43

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = Spiele insgesamt; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz)

Trainerkarriere

Nach seiner aktiven Laufbahn übernahm Ricco Rossi im Jahr 1996 den deutschen Regionalligisten GEC Nordhorn, welchen er in nur zwei Jahren, auch bedingt durch die Auflösung der drittklassigen 2. Liga Nord, in die 2. Bundesliga führte. Nach der Trennung von den Niedersachsen im November 1998 unterschrieb der Kanadier einen Vertrag beim Drittligisten EV Duisburg, mit dem er allerdings zunächst den Aufstieg in die 2. Bundesliga verpasste. Nach drei Jahren wechselte Rossi zum ESV Bayreuth, der sich allerdings aufgrund von finanziellen Schwierigkeiten schon bald wieder vom neuen Trainer trennen musste. Nach einer kurzen Rückkehr zum inzwischen zweitklassigen EV Duisburg wurde der ehemalige Angreifer Assistent von Bill Stewart beim DEL-Rekordmeister Adler Mannheim. Zur Saison 2004/05 übernahm er die Profi-Mannschaft des Kooperationspartners Heilbronner Falken, mit denen er als Oberligameister 2007 in die 2. Bundesliga aufstieg. Rossi wird die Falken auch in der Saison 2009/10 in der 2. Bundesliga trainieren, nachdem er in den ersten beiden Zweitligajahren mit der Mannschaft das Play-off-Halb- beziehungsweise -Viertelfinale erreichen konnte.

Stationen

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rossi — ist ein Familienname. Herkunft und Bedeutung Rossi ist ein ursprünglich italienischer Familienname. In Italien zählt er heute zu den am weitesten verbreiteten Familiennamen. Vermutlich leitet sich Rossi von der Pluralform des Adjektivs Rosso (dt …   Deutsch Wikipedia

  • Rico Love — Infobox musical artist Name = Rico Love | Background = solo singer Birth name = Richard Preston Butler, Jr. Alias = Born = Died = Instrument = Genre = Hip hop Occupation = rapper, songwriter Years active = 2003 present Label = Division… …   Wikipedia

  • Terremoto de Puerto Rico de 1918 — Saltar a navegación, búsqueda Una casa en ladrillo en Mayagüez, Puerto Rico destruida por el terremoto. El terremoto de Puerto Rico de 1918 fue un terremoto significativo que sacudió la isla de Puerto Rico a las 10:14 a.m. el 11 de octubre de… …   Wikipedia Español

  • 1918 Puerto Rico earthquake — [ Mayaguez, Puerto Rico destroyed by the earthquake.] The Puerto Rico earthquake of 1918 was a major earthquake that struck the island of Puerto Rico at 10:14am on October 11, 1918. The magnitude for the earthquake has been reported at around 7.5 …   Wikipedia

  • Balzi Rossi — Saltar a navegación, búsqueda 43°47′0″N 7°32′8″E / 43.78333, 7.53556 …   Wikipedia Español

  • Club Atletico River Plate Puerto Rico — Infobox Football club clubname = River Plate Puerto Rico fullname = Club Atletico River Plate Puerto Rico nickname = ? founded = 2007 ground = Estadio Paquito Montaner Ponce, Puerto Rico capacity = 12,000 chairman = manager = mgrtitle = Head… …   Wikipedia

  • EHC Eisbären Heilbronn — Heilbronner Falken Größte Erfolge Süddeutscher Meister 1994, 1996, 1998, 2005 Meister der Oberliga 2007 Aufstieg in die 2. Bundesliga 1987, 2007 Vereinsinfos Geschichte REV Heilbronn (1980–1986) Heilbronner …   Deutsch Wikipedia

  • Eisbären Heilbronn — Heilbronner Falken Größte Erfolge Süddeutscher Meister 1994, 1996, 1998, 2005 Meister der Oberliga 2007 Aufstieg in die 2. Bundesliga 1987, 2007 Vereinsinfos Geschichte REV Heilbronn (1980–1986) Heilbronner …   Deutsch Wikipedia

  • Heilbronner EC — Heilbronner Falken Größte Erfolge Süddeutscher Meister 1994, 1996, 1998, 2005 Meister der Oberliga 2007 Aufstieg in die 2. Bundesliga 1987, 2007 Vereinsinfos Geschichte REV Heilbronn (1980–1986) Heilbronner …   Deutsch Wikipedia

  • Heilbronner Falken/Mannschaften und Platzierungen — Inhaltsverzeichnis 1 Mannschaften 1.1 Saison 1986/87 1.2 Saison 1987/88 1.3 Sa …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.