Richard Oswald


Richard Oswald

Richard Oswald (eigentlich: Richard W. Ornstein; * 5. November 1880 in Wien; † 11. September 1963 in Düsseldorf) war ein österreichischer Filmregisseur und Drehbuchautor.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Oswald studierte an der Wiener Dramatischen Hochschule. Wie viele Regisseure kam auch Oswald vom Theater zum Film. Er hatte sein Bühnendebüt 1903 und arbeitete dann bis 1913 in Preßburg, Wien, Düsseldorf und Berlin. Seinen Nachnamen entlehnte er einer Figur aus Henrik Ibsens Gespenster. Oswalds erste Filmregie entstand 1914. Sein Film Das eiserne Kreuz (1915) wurde wegen pazifistischer Tendenzen beschlagnahmt und verboten, es war schließlich Krieg. Im Jahr 1916 gründete Oswald seine eigene Produktionsgesellschaft, die Richard Oswald-Film GmbH, und schuf zirka 100 Filme. Er probierte sich in fast allen Genres aus. Richard Oswald arbeitete mit Werner Krauß, Lupu Pick und Reinhold Schünzel zusammen und entdeckte Lya de Putti und Conrad Veidt für den Film.

Oswald ist der Begründer des sogenannten Sitten- oder Aufklärungsfilms. Unter Beteiligung des Sexualforschers Magnus Hirschfeld widmete er sich gegen Ende des ersten Weltkrieges tabuisierten Themen und strafbewehrten Handlungen; Schwangerschaftsabbruch (§ 218 StGB) und Verbreitung von Geschlechtskrankheiten in Es werde Licht (1917/18) und Homosexualität (§ 175 StGB) in Anders als die Andern (1919). Mit Unheimliche Geschichten (1919) drehte Oswald einen frühen Vertreter des Horrorfilms. 1922 wurde seine Firma zur Aktiengesellschaft erweitert. In der Folge brachten einige Großproduktionen nicht den gewünschten kommerziellen Erfolg. Schon 1926 meldete die Firma Konkurs an.

Zusammen mit Heinrich Nebenzahl gründete Oswald 1925 die Nero-Film AG für die beispielsweise Fritz Lang M (1931) und Das Testament des Dr. Mabuse (1933) sowie Georg Wilhelm Pabst Die Büchse der Pandora (1929) und Westfront 1918 (1930) drehten. Der erste Tonfilm von Oswald Wien, du Stadt der Lieder (1930) wurde ein Publikumserfolg. Oswald schaffte den Sprung ins Tonfilmzeitalter. Es folgten einige weitere kommerziell erfolgreiche Filme.

Richard Oswald war Jude und spätestens die Machtergreifung der Nationalsozialisten beendete seine Karriere in Deutschland. Oswald emigrierte 1933 über Österreich, Frankreich, Holland und England in die USA (ab 1938). Er realisierte seit seiner Emigration nur noch wenige Filme, zuletzt 1949 The lovable cheat. Ab 1953 produzierte er in Hollywood für das Fernsehen.

Am 11. September 1963 starb Richard Oswald in Düsseldorf, er befand sich gerade zu Besuch in Deutschland.

Sein Sohn war der Regisseur Gerd Oswald.

Filme

  • 1915: Das eiserne Kreuz
  • 1915: Schlemihl
  • 1916: Hoffmanns Erzählungen
  • 1916: Das unheimliche Haus (3 Teile)
  • 1917/18: Es werde Licht! (4 Teile)
  • 1918: Der ewige Zweifel
  • 1918: Das Dreimäderlhaus
  • 1918: Dida Ibsens Geschichte
  • 1919: Prostitution (2 Teile)
  • 1919: Anders als die Andern
  • 1919: Unheimliche Geschichten
  • 1921: Lady Hamilton
  • 1922: Lucrezia Borgia
  • 1925: Halbseide
  • 1925/26: Vorderhaus und Hinterhaus
  • 1926: Im Weißen Rößl
  • 1926/27: Eine tolle Nacht
  • 1927: Feme
  • 1927: Gehetzte Frauen
  • 1927: Dr. Bessels Verwandlung
  • 1930: Alraune
  • 1930: Wien, du Stadt der Lieder
  • 1930: Dreyfus
  • 1931: 1914, die letzten Tage vor dem Weltbrand
  • 1932: Gräfin Mariza
  • 1932: Unheimliche Geschichten
  • 1933: Die Blume von Hawaii
  • 1933: Ein Lied geht um die Welt
  • 1938: Sturm über Asien (Tempête sur l'Asie)
  • 1945: I was a criminal
  • 1949: The Lovable Cheat

Literatur

  • Helga Belach, Wolfgang Jacobsen (Hg.): Richard Oswald. Regisseur und Produzent. München: Edition text + Kritik 1990

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Richard Oswald — Infobox Person name = Richard Oswald image size = 200px caption = Film Director birth date = birth date|1880|9|11|mf=y birth place = Vienna, Austria Hungary death date = death date and age|1963|9|11|1880|11|5|mf=y death place = Düsseldorf,… …   Wikipedia

  • Richard Oswald — Pour les articles homonymes, voir Oswald. Richard Oswald, pseudonyme de Richard W. Ornstein (5 novembre 1880 – 11 septembre 1963) est un cinéaste, producteur et scénariste autrichien. Biographie Né à Vienne, Richard W.… …   Wikipédia en Français

  • Richard Oswald 1705-1784 — Richard Oswald was born in Scotland in 1705 to the Reverend George Oswald of Dunnet. He is best known as the British peace commissioner in Paris in 1782. He had an extensive career as a merchant, slave trader, and advisor to the British Ministry… …   Wikipedia

  • Richard Oswald Karl Krausel — Richard Oswald Karl Kräusel Richard Oswald Karl Kräusel est un botaniste allemand, né le 29 août 1890 à Breslau et mort en 1966. Il est le fils de Carl Firedrich Wilhelm Kräusel et de Katharina née Barthl. Il obtient un doctorat de philosophie à… …   Wikipédia en Français

  • Richard Oswald Karl Kräusel — est un botaniste allemand, né le 29 août 1890 à Breslau et mort en 1966. Il est le fils de Carl Friedrich Wilhelm Kräusel et de Katharina née Barthl. Il obtient un doctorat de philosophie à l’université de Breslau en 1913. Il se marie le 3 juin… …   Wikipédia en Français

  • Oswald (surname) — Oswald as surname Alice Oswald (born 1966), British poet Andrew Oswald (born 1953), British economist David Oswald, American football player Debra Oswald (born 1959), Australian writer Denis Oswald (born 1947), Swiss rower Ferdinand Oswald (born… …   Wikipedia

  • Oswald — ist: Oswald (Vorname), ein männlicher Vorname Oswald (Dichtung), eine mittelalterliche Dichtung Oswald (Sussex), ein König von Sussex Oswald (East Anglia), ein König von East Anglia Oswald (Northumbria), ein König von Nordumbrien und Heiliger… …   Deutsch Wikipedia

  • Oswald Carver — Olympic medal record Men s Rowing Bronze 1908 London eights Oswald Armitage Carver (February 2, 1887 – June 7, 1915) was a British rower who competed in the 1908 Summer Olympics. He died of injuries during the First World War. Carver was born at… …   Wikipedia

  • Oswald of Northumbria — A twelfth century painting of St Oswald in Durham Cathedral Born c. 604 Deira, Northumbria Died 5 Augus …   Wikipedia

  • Oswald (TV series) — Oswald Format Children s television series, Animated television series Created by Dan Yaccarino Developed by Lisa Eve Hubman Dan Yaccarino …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.