Richard Brevard Russell Jr.


Richard Brevard Russell Jr.
Richard B. Russell

Richard Brevard Russel Jr. (* 2. November 1897 in Winder, Barrow County, Georgia; † 21. Januar 1971 in Washington D.C.) war ein US-amerikanischer Politiker (Demokratische Partei). Er war sowohl Gouverneur als auch US-Senator von Georgia.

Lebenslauf

Er war der Sohn des Juristen Richard Russell, später Richter am obersten Gericht des Staates Georgia. Russell absolvierte ein Jurastudium und betrieb Anfang der 1920er Jahre zusammen mit seinem Vater eine Anwaltskanzlei. 1921-31 war er Mitglied des Repräsentantenhauses von Georgia, seit 1927 sogar dessen Speaker. Von 1931 bis 1933 war er Gouverneur seines Heimatstaates. In dieser Eigenschaft schaffte er das Kunststück, mitten in der Weltwirtschaftskrise den Staatshaushalt zu sanieren. Dabei griff er auch auf eine unter seinem Vorgänger Lamartine Hardman erarbeitete Studie der sogenannten Allen-Kommission zurück, die detaillierte Vorschläge zu einer effektiven Verwaltungsreform gemacht hatte. Danach wechselte er in den Kongress der Vereinigten Staaten als Senator für Georgia. Dieses Amt bekleidete er bis zu seinem Tod.

Er war sehr eng mit Lyndon B. Johnson befreundet; allerdings stimmte er politisch nicht in allen Fragen mit ihm überein. So war er gegenüber dem Vietnamkrieg zurückhaltend und in der Frage der Bürgerrechtsbewegung war er als Senator für Georgia in Opposition zur Politik des Weißen Hauses. Während seiner langen Zeit im Senat gehörte Russell mehreren Ausschüssen an. So war er auch Mitglied der Warren-Kommission, die 1963-64 das Attentat auf John F. Kennedy untersuchte.

Russel starb am 21. Januar 1971 und wurde auf dem Familienfriedhof in Winder beigesetzt. Kurz nach seinem Tod gab die United States Navy bekannt, das U-Boot mit der Kennung SSN-687 (Sturgeon-Klasse) nach Russell zu benennen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Richard Brevard Russell, Jr. — Richard B. Russell Richard Brevard Russel Jr. (* 2. November 1897 in Winder, Barrow County, Georgia; † 21. Januar 1971 in Washington D.C.) war ein US amerikanischer Politiker (Demokratische Partei). Er w …   Deutsch Wikipedia

  • Richard B. Russell — Richard Brevard Russell Jr. (* 2. November 1897 in Winder, Barrow County, Georgia; † 21. Januar 1971 in Washington D.C.) war ein US amerikanischer Politiker (Demokratische Partei). Er war sowohl Gouverneur als auch US Senator von Georgia …   Deutsch Wikipedia

  • Richard B. Russell Lake — Infobox lake lake name = Richard B. Russell Lake image lake = caption lake = image bathymetry = caption bathymetry = location = Georgia, South Carolina coords = coord|34.091762|N|82.629976|W|region:US SC type:waterbody|display=inline,title type …   Wikipedia

  • Richard Russell, Sr. — Richard Brevard Russell, Sr. (April 27, 1861 – December 3, 1938) was and American lawyer, legislator, jurist, and candidate for political office. Early life, education and familyRussell was born in Marietta, Georgia in 1861. He attended the… …   Wikipedia

  • Richard Russell, Jr. — For other people named Richard Russell, see Richard Russell (disambiguation). Richard Brevard Russell, Jr. United States Senator from Georgia In office January 12, 1933 – January 21, 1971 Preceded by …   Wikipedia

  • Russell Senate Office Building — The Russell Senate Office Building is the oldest of the United States Senate office buildings. Designed in the Beaux Arts architectural style, it was built from 1903 to 1908 and named for former Senator Richard Brevard Russell, Jr. of Georgia in… …   Wikipedia

  • Senate Armed Services Committee — Das Committee on Armed Services ist ein Ausschuss des Senats der Vereinigten Staaten, der für die parlamentarische Kontrolle des US Verteidigungsministeriums, die militärische Forschung und Entwicklung, die Atomenergie (soweit sie die Sicherheit… …   Deutsch Wikipedia

  • Senate Military Affairs Committee — Das Committee on Armed Services ist ein Ausschuss des Senats der Vereinigten Staaten, der für die parlamentarische Kontrolle des US Verteidigungsministeriums, die militärische Forschung und Entwicklung, die Atomenergie (soweit sie die Sicherheit… …   Deutsch Wikipedia

  • Senate Naval Affairs Committee — Das Committee on Armed Services ist ein Ausschuss des Senats der Vereinigten Staaten, der für die parlamentarische Kontrolle des US Verteidigungsministeriums, die militärische Forschung und Entwicklung, die Atomenergie (soweit sie die Sicherheit… …   Deutsch Wikipedia

  • U.S. Senate Committee on Armed Services — Das Committee on Armed Services ist ein Ausschuss des Senats der Vereinigten Staaten, der für die parlamentarische Kontrolle des US Verteidigungsministeriums, die militärische Forschung und Entwicklung, die Atomenergie (soweit sie die Sicherheit… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.