Reinhold Johannes Buhl


Reinhold Johannes Buhl

Reinhold Johannes Buhl (* 30. April 1933 in Mannheim) ist ein deutscher klassischer Cellist.

Reinhold Johannes Buhl

Mit zehn Jahren erhielt er ersten Cello-Unterricht und studierte von 1945 bis 1952 bei Margot Gutbrod in Mannheim. Mit 15 Jahren feierte er dann seine ersten großen Konzerterfolge.

Von 1953 bis 1956 absolvierte er ein Cello-Studium an der Musikhochschule in Mannheim bei Professor August Eichhorn und Hans Adomeit und legte 1956 das Staatsexamen ab. Im gleichen Jahr nahm er auch an einem Meisterkurs bei Professor Enrico Mainardi teil.

1957 wurde er beim Internationalen Musikwettbewerb in München ausgezeichnet und ist darüber hinaus Träger von Auszeichnungen wie dem Kranichsteiner Musikpreis und des Internationalen Musikwettbewerbs in Genf.

Buhl war Mitglied der Solistenvereinigung Capella Coloniensis des Westdeutschen Rundfunks (WDR). Darüber hinaus leitete er die Celloklasse am Staatlichen Hochschulinstitut für Musik in Mainz. Des Weiteren wirkte er als Solocellist des von Günther Kehr gegründeten Mainzer Kammerorchesters und als Solocellist in Wuppertal.

Von 1968 bis 1996 war er als Solocellist des Symphonie-Orchesters des Bayerischen Rundfunks unter den Dirigenten Rafael Kubelik, Sir Colin Davis und Lorin Maazel tätig.

Seit 1955 macht ihn seine umfangreiche Konzerttätigkeit in Deutschland bekannt und führte ihn in fast alle westeuropäischen Länder, nach Afrika, in den Vorderen Orient, nach Indien, Japan, Hongkong und Korea.

Buhl wirkte bei zahlreichen Schallplattenaufnahmen (Kammermusik und solistisch, u.a. bei DGG, Philips, VOX, Harmonia mundi, FSM, Calig, Calliope) und bei Aufnahmen von allen deutschen und vielen ausländischen Rundfunksendern mit.

Seit 1996 lebt Buhl in Grafrath bei München im Un-Ruhestand und leitet die von ihm begründeten Marthashofener Kammerkonzerte. Das von ihm geschaffene, 1996 eingeweihte Musikhaus Marthashofen verfügt über einen stimmungsvollen Saal mit gut hundert Plätzen. Die Marthashofener Kammerkonzerte, die sich intensiv der historischen Aufführungspraxis widmen und bei denen z. B. auch renommierte Ensembles wie das Henschel Quartett und Solisten wie Christoph Hammer mitwirken, erfreuen sich großer Wertschätzung bei Publikum und Presse.

Buhl spielt bevorzugt ein Cello von Giovanni Grancino, Mailand, aus dem Jahr 1698.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Reinhold — oder Reinold ist ein männlicher Vorname, der auch als Familienname vorkommt. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Namenstag 3 Bekannte Namensträger 3.1 …   Deutsch Wikipedia

  • Buhl — heißen die Orte Buhl (Bas Rhin), eine Gemeinde im Unterelsass, Frankreich Buhl (Haut Rhin), eine Gemeinde im Oberelsass, Frankreich Buhl Lorraine, eine Gemeinde in Frankreich Buhl (Alabama), ein Ort in den USA Buhl (Idaho), ein Ort in den USA… …   Deutsch Wikipedia

  • Reinhold Lenz — Jakob Michael Reinhold Lenz Jakob Michael Reinhold Lenz (* 12. Januarjul./ 23. Januar 1751greg. in Seßwegen, Livland [heute Cesvaine, Lettland]; † 24. Maijul./ 4. Juni 1792 …   Deutsch Wikipedia

  • Reinold — Reinhold oder Reinold ist ein männlicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Namenstag 3 Bekannte Namensträger 3.1 Vorname 3.2 Familienname …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bud–Buj — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Söhne und Töchter der Stadt Mannheim — Erzbischof Karl Theodor von Dalberg Maximilian I. König von Bayern …   Deutsch Wikipedia

  • 1933 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert   ◄ | 1900er | 1910er | 1920er | 1930er | 1940er | 1950er | 1960er | ► ◄◄ | ◄ | 1929 | 1930 | 1931 | 1932 |… …   Deutsch Wikipedia

  • 30. April — Der 30. April ist der 120. Tag des Gregorianischen Kalenders (der 121. in Schaltjahren), somit bleiben 245 Tage bis zum Jahresende. Historische Jahrestage März · April · Mai 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • August Eichhorn (Cellist) — August Eichhorn (* 1899; † 1980) war ein deutscher Musiker und Professor für Violoncello. Eichhorn hatte großen Einfluss auf die Streicherpädagogik. Er war einer der Ersten, deren Lehrmethoden auf wissenschaftlichen Grundlagen, den… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter der Stadt Mannheim — Die folgende Übersicht enthält in Mannheim geborene Personen, chronologisch aufgelistet nach dem Geburtsjahr. Ob die Personen ihren späteren Wirkungskreis in Mannheim hatten oder nicht, ist dabei unerheblich. Die Listen erheben keinen Anspruch… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.