Rathaus (St. Pölten)


Rathaus (St. Pölten)
St. Pöltner Rathaus

Das St. Pöltner Rathaus wurde 1503 von der Stadt gekauft und umgebaut. Es befindet sich am Rathausplatz in der niederösterreichischen Landeshauptstadt Sankt Pölten und beherbergt die Amtsräume des Bürgermeisters, des Stadtsenats sowie des Gemeinderates. Außerdem sind Teile des Magistrats im Gebäude untergebracht.

Geschichte

Das Rathaus 1908 vom Osten aus gesehen

Die erste Erwähnung als Rathaus findet sich 1503 als es in einer Urkunde heißt: „...ein Haus am Breiten Markt [der heutige Rathausplatz] so zu gemeiner Stadt zu einem Rathaus kauft ist worden...“[1] Das damals gekaufte Haus war jedoch nur die Osthälfte des heutigen Baus. Die westliche Hälfte wurde 1567 erworben und in den darauffolgenden Jahren zu dem heutigen Gebäude verbunden. Außerdem wurde die Fassade angeglichen, so dass man die ehemalige Teilung nicht mehr erkennen konnte. Der achteckige Rathausturm, der ursprünglich als Getreidespeicher und Zeughaus diente, wurde 1591 fertiggestellt.[1]

Das heutige barocke Aussehen erhielt das Rathaus in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts. 1727 gestaltete Joseph Munggenast die Fassade komplett neu.[2] Das Bürgermeisterzimmer, der ehemalige Ratssaal, darin vor allem die Kaiserdecke mit den Medaillon-Bildnissen der römisch-deutschen Kaiser von Friedrich III. bis Karl VI. wurde 1722 gestaltet.[3] Die Zwiebelkuppel wurde zwischen 1750 und 1775 aufgesetzt.[4]

Der Wappenschmuck vom ehemaligen Kremser- und Wienertor wurde nach deren Schleifung hinzugefügt.[5]

Im Laufe der Zeit hatte das Rathaus zahlreiche Funktionen. So beherbergte es die Stadtwaage, das Salzamt und die Brottische. Später waren auch das erste Feuerwehrhaus, Garagen für die Rettung sowie die Bibliothek, das Museum und das städtische Gefängnis im Rathaus angesiedelt.[5]

Bei Renovierungsarbeiten an der Westfassade konnte ein Sgraffitowand aus dem späten 14. Jahrhundert freigelegt werden.[5]

Einzelnachweise

  1. a b Landeschronik Niederösterreich, S.171, ISBN 3-85447-254-4
  2. Das Rathaus auf geschichte.landesmuseum.net
  3. Landeschronik Niederösterreich, S.233, ISBN 3-85447-254-4
  4. Barockstadt St. Pölten, Heimatkundliche Bücherreihe, Band I, Seiten 37 f.
  5. a b c Das Rathaus im 3D-Stadtrundgang

48.20444444444415.6227777777787Koordinaten: 48° 12′ 16″ N, 15° 37′ 22″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rathaus (Retz) — Retzer Rathaus Das Rathaus von Retz in Niederösterreich beruht auf einer gotischen Kapelle, deren Umbau aus finanziellen Gründen ins Stocken geriet und später von der Stadtverwaltung als Gebäude, das ein Rathaus und eine Kapelle beheimatete,… …   Deutsch Wikipedia

  • Rathaus in Sankt Pölten — n Ратуша в Санкт Пёльтене объединяет различные архитектурные стили: портал в стиле ренессанс, позднеготическая башня, купол башни в стиле барокко. Во внутреннем убранстве лепные украшения и скульптура см. тж. Sankt Pölten, Renaissance, Gotik,… …   Австрия. Лингвострановедческий словарь

  • Rathausplatz (St. Pölten) — Der Rathausplatz ist der größte Platz der Stadt St. Pölten. Er ist, mit Unterbrechungen, seit 1876 nach dem am Südende stehenden Rathaus benannt. Inhaltsverzeichnis 1 Lage und Charakteristik 1.1 Vornutzung und Entstehung 1.1.1 Antike …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bürgermeister von St. Pölten — Das Wappen der Stadt St. Pölten Diese Liste gibt einen Überblick über die Bürgermeister der Stadt St. Pölten und ihrer Stadtteile vor deren Eingemeindung. Der erste Bürgermeister wurde 1785 durch ein Hofdekret von Joseph II. ins Amt gesetzt. Die… …   Deutsch Wikipedia

  • Nadelbach (Gemeinde St. Pölten) — Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Ratzersdorf (St. Pölten) — Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Sankt Pölten — Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

  • St. Pölten (Stadtteil) — Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Waitzendorf (Gemeinde St. Pölten) — Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

  • St. Pöltner Rathaus — Das St. Pöltner Rathaus wurde 1503 von der Stadt gekauft und umgebaut. Es befindet sich am Rathausplatz in der niederösterreichischen Landeshauptstadt St. Pölten und beherbergt die Amtsräume des Bürgermeisters, des Stadtsenats sowie des… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.