Quirinalpalast


Quirinalpalast
Der Quirinalspalast heute

Der Quirinalspalast (ital. Palazzo del Quirinale oder kurz Quirinale) ist ein ab 1583 errichteter Palast in Rom auf dem Quirinal. Er ist Dienstsitz des Präsidenten der Republik Italien. Die Fassade stammt von Domenico Fontana. Im Gebäude befindet sich eine Kapelle, die von Carlo Maderno erbaut wurde und zahlreiche Fresken enthält. Diese wurden vor allem von Guido Reni gemalt, dabei ist die Segnung Christi von Melozzo da Forlì am berühmtesten. Hinter dem Gebäude befinden sich Gartenanlagen aus dem 18. Jahrhundert.

Das an der Via del Quirinale gelegende Gebäude wurde erstmals von Gregor XIII. als Sommerresidenz bezogen. Ferner diente er zeitweise als Ausrichtungsort für päpstliche Konklaven und diente bis zum Jahre 1870 als Verwaltungsgebäude des ehemaligen Kirchenstaates. Im Jahr 1871 wurde Rom zur Hauptstadt des Königreiches Italien erklärt. Das Gebäude wurde danach Sitz des italienischen Königs. Als 1946 die Monarchie abgeschafft wurde, wurde es zum Dienstsitz des Präsidenten.

Auf der Piazza del Quirinale vor dem Palast befindet sich der Dioskurenbrunnen mit dem Obelisk Quirinale.

Weblinks

41.90023888888912.4870611111117Koordinaten: 41° 54′ 1″ N, 12° 29′ 13″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Reisen Papst Benedikt XVI. — Dieser Artikel enthält eine chronologisch geordnete Liste der Reisen von Papst Benedikt XVI. mit seinen wichtigsten Zielen und Aussagen. Papst Benedikt absolvierte bislang elf Reisen in das außeritalienische Ausland sowie zwölf inneritalienische… …   Deutsch Wikipedia

  • Auslandsreisen des Papstes Benedikt XVI. — Von Benedikt XVI. besuche Länder Dieser Artikel enthält eine chronologisch geordnete Liste der Auslandsreisen von Papst Benedikt XVI. mit seinen wichtigsten Zielen und Aussagen. Papst Benedikt absolvierte bislang dreiundzwanzig apostolische… …   Deutsch Wikipedia

  • Reni, Guido — Reni, Guido, ital. Maler, geb. 4. Nov. 1575 in Bologna, gest. daselbst 18. Aug. 1642, genoß erst Calvaerts, dann Ludovico Carraccis Unterricht, ging 1599 zum erstenmal und, nach weiterer Tätigkeit in Bologna, 1605 zum zweitenmal nach Rom, wo er… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Thorvaldsen —   [ tɔrvalsən], Thorwaldsen, Bertel, dänischer Bildhauer, * Kopenhagen 19. 11. 1770, ✝ ebenda 24. 3. 1844, Sohn eines isländischenBildschnitzers; studierte an der Kopenhagener Akademie und lebte ab 1797 (mit Unterbrechungen) in Rom, wo er aus der …   Universal-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.