Propuesta Republicana


Propuesta Republicana
Propuesta Republicana
Prologo.gif
Mauricio Macri 08.PNG
Partei­vorsitzender Mauricio Macri
Gründung 2005 als Allianz,
2010 als Partei
Gründungs­ort Buenos Aires
Farbe(n) schwarz, gelb
Website http://www.pro.com.ar

Propuesta Republicana (abgekürzt PRO, span. etwa republikanischer Vorschlag) ist eine argentinische konservativ-liberale Partei. Sie ging aus einer 2005 in der Stadt Buenos Aires gegründeten Parteienallianz zwischen der nur lokal bedeutenden Gruppierung Compromiso para el Cambio und der landesweit aktiven Partei Recrear para el Crecimiento hervor. Sie stellt seit Dezember 2007 den Bürgermeister von Buenos Aires und ist seit 2010 als landesweite Partei anerkannt.[1]

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Partei Compromiso para el Cambio besteht seit 2002, ihr ursprünglicher Name war Creer y Crecer. Ihr Gründer und bekanntester Exponent ist der Unternehmer Mauricio Macri, der unter anderem Präsident des Sportvereins Boca Juniors war. Macri trat im August 2003 zu den Bürgermeisterwahlen in Buenos Aires an. Er erreichte im ersten Wahlgang den ersten Platz, musste sich jedoch in der Stichwahl dem Kandidaten der Frente País Solidario, Aníbal Ibarra, geschlagen geben.

Im selben Jahr war ebenfalls die Partei Recrear para el Crecimiento als Wahlplattform für den Politiker Ricardo López Murphy, der in der Regierung Fernando de la Rúas zeitweise Wirtschaftsminister war, entstanden. López Murphy verfehlte mit einem dritten Platz im September 2003 die Stichwahl um die Präsidentschaft, die letztendlich Néstor Kirchner wegen Absage des Kontrahenten Carlos Menem für sich entscheiden konnte.

Im Jahre 2005 vereinigten sich die beiden Parteien für die Parlamentswahlen im selben Jahr zu einer Wahlallianz. Propuesta Republicana trat in Buenos Aires, der Provinz Buenos Aires, Entre Ríos und Mendoza an, erreichte jedoch nur in der Hauptstadt mit über 30 % ein gutes Ergebnis, während in den anderen Distrikten mit Werten um 10 % die Ergebnisse hinter den Erwartungen zurückblieben.

2007 präsentierte sich Macri erneut zu den Bürgermeisterwahlen in Buenos Aires. Er konnte im ersten Wahlgang sein Ergebnis von 2003 deutlich verbessern und zog mit großem Vorsprung vor dem Zweitplatzierten Daniel Filmus in die Stichwahl ein, die er mit 60,96 % für sich entscheiden konnte. Er trat das Amt im Dezember 2007 an.

Zu den Präsidentschaftswahlen präsentierte die Allianz keinen offiziellen Kandidaten. López Murphy trat jedoch für Recrear an und wurde inoffiziell auch von Macri unterstützt. Er musste jedoch im Vergleich zu 2003 erdrutschartige Verluste hinnehmen und kam nur auf 1,43 %[2] der gültigen Stimmen und damit auf den 5. Platz.

Bei den Parlamentswahlen 2009 trat PRO in einer Listenverbindung gemeinsam mit konservativen, gegen die Regierung Cristina Fernández de Kirchner gerichteten Mitgliedern der peronistischen Partei unter dem Kürzel Unión-Pro an. PRO konnte die Anzahl der Mandate im Abgeordnetenhaus von 9 auf 11 ausbauen.[3]

Inhaltliches Profil

Logo PRO

Die Partei will laut eigenen Aussagen auf der Webseite den „Geist“ von Arturo Frondizi, der zwischen 1958 und 1962 argentinischer Präsident für die Unión Cívica Radical war, wiederbeleben. Insgesamt ist PRO dem gemäßigten Konservativismus zuzuordnen, ebenfalls sind Elemente des Wirtschaftsliberalismus vorhanden.

Im Parteiprogramm nimmt der Begriff der Sicherheit einen großen Stellenwert ein, so soll durch gezielte Prävention, aber auch konsequente und schnelle Anwendung des Strafrechts gegen Delinquenten sowie die Schaffung von Schnellprozessen in der Justiz die Kriminalität bekämpft werden. Eine der bekanntesten Forderungen der Partei war die Schaffung einer eigenen Polizeidivision für die Stadt Buenos Aires, die bisher der Bundespolizei Policía Federal untersteht.

Einzelnachweise

  1. Partidos Reconocidos, Liste der in Argentinien anerkannten politischen Parteien (abgerufen am 25. August 2011)
  2. Resultate der endgültigen Auszählung der Stimmen, grafische Darstellung
  3. Quelle: Website des Abgeordnetenhauses im argentinischen Kongress, Sektion Bloques

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Propuesta Republicana — Logo del Pro Presidente Mauricio Macri Fundación 23 de agosto de …   Wikipedia Español

  • Propuesta Republicana — es el nombre de la alianza política que surgió en 2005 en la Argentina merced a un acuerdo electoral entre los jefes de Compromiso para el Cambio (CPC), Mauricio Macri, y de Recrear para el Crecimiento, Ricardo López Murphy. Aunque ambos… …   Enciclopedia Universal

  • Propuesta Republicana — Proposition républicaine (es) Propuesta Republicana Logo officiel Présentation Président Mauricio Macri Fondation …   Wikipédia en Français

  • Esquerra Republicana de Catalunya — Presidente Oriol Junqueras Secretario/a general Marta Rovira Fundación Marzo de 1931 Ideología política …   Wikipedia Español

  • Unión Militar Republicana Antifascista — La Unión Militar Republicana Antifascista (UMRA) fue una asociación española clandestina militar de ideología izquierdista surgida hacia 1934 en la época de la II República Española. Surgió en respuesta a la actividad de su antagónica Unión… …   Wikipedia Español

  • Historia republicana del Cuzco — Este artículo o sección necesita referencias que aparezcan en una publicación acreditada, como revistas especializadas, monografías, prensa diaria o páginas de Internet fidedignas. Puedes añadirlas así o avisar …   Wikipedia Español

  • Elecciones legislativas de 2005 en Argentina — Saltar a navegación, búsqueda El 23 de octubre de 2005 se llevaron a cabo elecciones nacionales en Argentina. En estos comicios se renovó la mitad de los diputados nacionales (128) y un tercio de los senadores (24). Los electos asumieron sus… …   Wikipedia Español

  • Mauricio Macri — La exactitud de la información en este artículo o sección está discutida. En la página de discusión puedes consultar el debate al respecto. Mauricio Macri …   Wikipedia Español

  • Politik in Argentinien — Argentinien ist eine demokratische Bundesrepublik mit starker Stellung des Präsidenten (präsidentielles Regierungssystem) und weitreichender Autonomie der Provinzen. Die Gewaltenteilung ist eingeschränkt, da die Exekutive über einen sehr großen… …   Deutsch Wikipedia

  • Elecciones legislativas de Argentina de 2009 — Saltar a navegación, búsqueda ‹ 2005 •   • 2013 › Elecciones legislativas de 2009 127 diputados para el período 2009 2013 2 …   Wikipedia Español


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.