Polytechnischer Lehrgang


Polytechnischer Lehrgang
Dieser Artikel behandelt das Schulsystem Österreichs, siehe auch die deutsche Technische Hochschule (frühere Bezeichnung), Polytechnikum (historische Ingenieurschulen), Polytechnische Oberschule (ehem. DDR), École Polytechnique (frz.)

Die Polytechnische Schule (PTS) steht in Österreich jenen Schülerinnen und Schülern zur Verfügung, die unmittelbar nach der allgemeinen Schulpflicht einen Beruf erlernen wollen. Darüber hinaus eröffnet die PTS auch die Chance, die Ausbildung der Sekundarstufe abzurunden, um im Anschluss eine weiterführende Schule zu besuchen.

Inhaltsverzeichnis

Schulform und Bildungsziel

Die Polytechnische Schule schließt an die 8. Schulstufe an und dauert ein Schuljahr (Die Schulpflicht dauert in Österreich neun Schuljahre).

Eine Polytechnische Schule kann entweder selbstständig oder in organisatorischer Einheit mit einer anderen Pflichtschule errichtet werden. Die PTS bietet die Chance Berufspraxis zu sammeln, das geschieht während sogenannter "Berufspraktischen Tage".

Bildungsziel der PTS ist, auf das weitere Leben und insbesondere auf das Berufsleben vorzubereiten. Die Schüler sollen je nach Interesse, Neigung, Begabung und Fähigkeit für den Übertritt in Lehre und Berufsschule bestmöglich qualifiziert sowie für den Übertritt in weiterführende Schulen befähigt werden.

Fachbereiche

Die Polytechnische Schule bietet zur Erreichung dieser Ziele verschiedene Fachbereiche an, aus denen die Schüler wählen können, z. B.

Die Fachbereiche werden ergänzt durch Zertifikate wie den Computerführerschein (ECDL) oder den Unternehmerführerschein.

Literatur

  • Peter Jäger; Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Abteilung I/9a (Hrsg.): Entstehung und Entwicklung der Polytechnischen Schule. 1 Auflage. April 2001 (pdf, eduhi.at ; Broschüre, Teil 1). 
  • Peter Jäger; Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Abteilung I/9a (Hrsg.): Die österreichische Polytechnische Schule im Wandel - Schulpädagogische Perspektiven. 1 Auflage. April 2001 (pdf, eduhi.at ; Broschüre, Teil 2). 

Lehrplan:

  • Thomas Steinkogler (Bearb. für das Internet); Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Abteilung I/7 (Hrsg.): Lehrplan der Polytechnischen Schule. 5. (korrigierte) Auflage. Oktober 2008 (Broschüre als Download (pdf) ; Die Lehrplan-Verordnung der Polytechnischen Schule wurde im Bundesgesetzblatt Teil II, Nr. 236, vom 22. August 1997 veröffentlicht, geändert durch das BGBl II Nr. 283/2003 und weiters durch das BGBl II Nr. 308/2006). 

Weblinks

  • pts.schule.at – Portal der Polytechnischen Schulen Österreichs

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Polytechnischer Lehrgang — политехнический класс девятый класс обязательной общеобразовательной школы. Является выпускным классом в основной школе или первым в профессионально техническом учебном заведении и в профессиональной средней школе, введён в 1962 см. тж.… …   Австрия. Лингвострановедческий словарь

  • Bundesebene (Österreich) — Republik Österreich …   Deutsch Wikipedia

  • Bundesrepublik Österreich — Republik Österreich …   Deutsch Wikipedia

  • Rechtswesen Österreichs — Republik Österreich …   Deutsch Wikipedia

  • Republik Österreich — Republik Österreich …   Deutsch Wikipedia

  • Altenmarkt-Zauchensee — Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Altenmarkt im Pongau — Altenmarkt im Pongau …   Deutsch Wikipedia

  • Anselm Feuerbach — Selbstbildnis von 1852 Anselm Feuerbach (* 12. September 1829 in Speyer; † 4. Januar 1880 in Venedig) war ein deutscher Maler. Er gehört zu den bedeutendsten deutschen Malern der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts …   Deutsch Wikipedia

  • Ansfelden — Ansfelden …   Deutsch Wikipedia

  • GymRadio — Radio Ypsilon ist ein unabhängiger Radiosender im niederösterreichischen Hollabrunn Das Hauptstudio befindet sich im Alten Schlachthof Hollabrunn. Der Name kommt daher, dass es ursprünglich ein Radiosender des BG BRG Hollabrunn (SKZ A 310016) war …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.