Point-to-Point Tunneling Protocol


Point-to-Point Tunneling Protocol

Das Point-to-Point Tunneling Protocol (PPTP) ist ein Netzwerkprotokoll, das auf das Internet Protocol aufsetzt und dem Aufbau eines Virtual Private Network (VPN) in einem Rechnernetz dient.

Mittels PPTP wird ein VPN geschaffen, indem ein Tunnel für das Point-to-Point Protocol gebildet wird. Es lässt Raum für jede denkbare Form der Authentifizierung und Verschlüsselung.[1] Die Initialisierung erfolgt über TCP-Port 1723 und die Datenflusssteuerung anschließend nach dem Generic Routing Encapsulation Protocol.

PPTP wurde von einem Herstellerkonsortium entwickelt, zu dem 3Com und Microsoft gehörten. Im Juni 1996 reichte es den ersten Entwurf bei der Internet Engineering Task Force ein.[2] Die erste Implementierung war Bestandteil von Microsoft Windows NT 4.0 und außerdem für Windows 95 erhältlich.

Inhaltsverzeichnis

Sicherheit

1998 veröffentlichte der Sicherheitsexperte Bruce Schneier eine Analyse der Implementierung von Microsoft, die eine Vielzahl von Schwachstellen aufdeckte. Die meisten waren nicht in der Implementierung von PPTP begründet, sondern in der Implementierung der Authentifizierung und Verschlüsselung. Keines von beidem musste aber überwunden werden, um über PPTP einen Blue Screen auszulösen. Microsoft verbesserte umgehend sowohl die Implementierung vom Challenge Handshake Authentication Protocol, als auch die der Microsoft Point-To-Point Encryption, blieb aber dabei, dass der Benutzer durch die Qualität seines Passworts bestimmt, wie sicher beides ist.[3]

Verwendung

Seit PPTP im Jahr 1999 als RFC 2637 veröffentlicht wurde, ist es für fast alle Betriebssysteme implementiert worden. So existiert unter anderem ein PPTP-Client für OpenBSD, FreeBSD, NetBSD und Mac OS X. Linux unterstützt PPTP seit Kernel-Version 2.0. Viele moderne Router und Firewalls haben einen PPTP-Server integriert.[4]

Unter anderem in Österreich, Italien, Belgien, und den Niederlanden wird das PPTP-Protokoll oberhalb von PPP over ATM für DSL-Verbindungen genutzt. In Deutschland und der Schweiz wird hingegen meist PPP over Ethernet genutzt.

Einzelnachweise

  1. Bruce Schneier, Peiter Zatko: Cryptanalysis of Microsoft’s Point-to-Point Tunneling Protocol (PPTP) (PDF; 152 KB). Abgerufen am 28. März 2010.
  2. Understanding PPTP (Windows NT 4.0). Microsoft. Abgerufen am 28. März 2010.
  3. Bruce Schneier, Peiter Zatko: Cryptanalysis of Microsoft's PPTP Authentication Extensions (MS-CHAPv2). Abgerufen am 28. März 2010.
  4. Point-to-Point Tunneling Protocol (PPTP). Cisco. Abgerufen am 28. März 2010.

Weblinks

  • RFC 2637 – Point-to-Point Tunneling Protocol (PPTP)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Point-to-point tunneling protocol — PPTP (Point to point tunneling protocol) est un protocole d encapsulation PPP sur IP conçu par Microsoft, permettant la mise en place de réseaux privés virtuels (VPN) au dessus d un réseau public. Layer 2 Tunneling Protocol (L2TP) et IPsec sont… …   Wikipédia en Français

  • Point to Point Tunneling Protocol — (PPTP) protocol that enables the transfer of data packets of TCP/IP through a foreign network that is not based on these protocols (by marking the packet with an address suited to the foreign network) …   English contemporary dictionary

  • Point to Point Tunneling Protocol — Point to Point Tunneling Protocol,   PPP …   Universal-Lexikon

  • Point-to-point tunneling protocol — The Point to Point Tunneling Protocol (PPTP) is a method for implementing virtual private networks. Layer 2 Tunneling Protocol (L2TP) [ [http://www.ietf.org/rfc/rfc2661.txt Layer Two Tunneling Protocol L2TP ] ,RFC 2661, W. Townsley et al. ,August …   Wikipedia

  • Point-to-Point Tunneling Protocol — PPTP (Point to point tunneling protocol), protocole de tunnel point à point, est un protocole d encapsulation PPP sur IP conçu par Microsoft. Il permet de mettre en place de réseaux privés virtuels (VPN) au dessus d un réseau public. Layer 2… …   Wikipédia en Français

  • Point-to-Point Tunneling Protocol —    Abbreviated PPTP. A proprietary networking protocol proposed by Microsoft that supports virtual private networks, allowing remote users to access Windows NT Server systems across the Internet without compromising security. PPTP allows… …   Dictionary of networking

  • Point-to-point tunneling protocol — …   Википедия

  • Tunneling protocol — Computer networks use a tunneling protocol when one network protocol (the delivery protocol) encapsulates a different payload protocol. By using tunneling one can (for example) carry a payload over an incompatible delivery network, or provide a… …   Wikipedia

  • Layer 2 Tunneling Protocol — In computer networking, the Layer 2 Tunneling Protocol (L2TP) is a tunneling protocol used to support virtual private networks (VPNs). History and future Published in 1999 as proposed standard RFC 2661, L2TP has its origins primarily in two older …   Wikipedia

  • Layer Two Tunneling Protocol — L2TP im TCP/IP‑Protokollstapel: Anwendung L2TP Transport UDP Internet IP (IPv4, IPv6) Netzzugang Ethernet Token …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.