Piper PA 23 250


Piper PA 23 250
Piper PA 23 250
Piper Aztec auf dem Toronto City Centre Airport
Typ: Multi-Engine-Flugzeug
Entwurfsland: Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Hersteller: Piper Aircraft Corporation
Erstflug: 1952
Produktionszeit: 1952 – 1981
Stückzahl: 6,976


Die Piper PA 23 250 Aztec ist ein Ganzmetall-Tiefdecker des amerikanischen Flugzeugbauers Piper Aircraft Corporation und der Nachfolgetyp der Piper PA-23 Apache.

Das Flugzeug wird von zwei Sechs-Zylinder-Boxermotoren vom Typ 0-540 bzw IO-540 mit je 186 kW angetrieben und bietet sechs Passagieren Platz. Das Flugzeug ging 1959/60 in Serie und wurde bis Anfang 1982 gebaut. Unter anderem kaufte die US-amerikanische Marine zwanzig Exemplare und setzte diese als UO-1 (ab 1962: U-11) ein.

Bis etwa Ende der 80er Jahre war dieser Flugzeugtyp überwiegend bei kleinen Fluggesellschaften im kommerziellen Einsatz. Der private Betrieb war eher selten.

Durch die hohen Treibstoffkosten (Verbrauch ca. 100 l Avgas pro Stunde) und die hohen Anforderungen eines gewerblichen Betriebs bezüglich der Wartung ist der kommerzielle Betrieb heute nicht mehr rentabel. Jedoch befinden erstaunlich viele Flugzeuge dieses Typs im kommerziellen Einsatz in der Karibik, da die Flugzeuge eine hohe Zuladung haben und es auf eine hohe Geschwindigkeit nicht unbedingt ankommt. Der europäische Flugast der heutigen Zeit hat jedoch andere Erwartungen an ein Flugzeug in Bezug auf Komfort und Service.

In Deutschland sind zur Zeit etwa 10 Maschinen dieses Typs registriert, überwiegend von privaten Haltergemeinschaften betrieben.

Hervorzuheben sind die sehr gutmütigen, sicheren Flugeigenschaften und die kurze benötigte Startstrecke. In den USA ist das Muster wegen der hohen möglichen Zuladung und der eher geringen Höchstgeschwindigkeit auch als "AzTruck" bekannt.

Technische Daten

Kenngröße Daten
Besatzung 1
Passagiere 5
Länge 9.51 m
Spannweite 11.3 m
Höhe 3.14 m
Flügelfläche 19.3 m²
Leergewicht 1500 kg
Startgewicht 2360 kg
Höchstgeschwindigkeit 340 km/h
Dienstgipfelhöhe 6100 m
Maximale Steigrate 460 m/min
Reichweite 1,900 km
Triebwerke Lycoming IO-540-C4B5, je 250 PS (186 kW)

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Piper Aztec — Piper PA 23 Aztec …   Deutsch Wikipedia

  • Piper PA-24 — Piper PA 24 …   Deutsch Wikipedia

  • Piper PA-24 Comanche — Infobox Aircraft name=PA 24 Comanche caption=PA 24 250 type=Civil utility aircraft manufacturer=Piper Aircraft designer=Howard Pug Piper first flight=May 1956 introduced=1957 retired= status=production ceased primary user=Private aviators more… …   Wikipedia

  • Piper PA-23 Apache — Das zweimotorige Flugzeug Piper PA 23 Apache dient als Beispiel für eine Kategorie von Flugzeugen, die sich kurz nach dem zweiten Weltkrieg als Neuheit auf dem zivilen Flugzeugmarkt präsentierte. Ab März 1952 ging die Maschine in Baltimore (USA)… …   Deutsch Wikipedia

  • Piper pa-24 — 260B Comanche …   Wikipédia en Français

  • Piper PA-24 — 260B Comanche Vue de l avion Type Monomoteur à hautes performances Motorisation Moteur …   Wikipédia en Français

  • Piper Alpha — was a North Sea oil production platform operated by Occidental Petroleum (Caledonia) Ltd. [ OPCAL’s share 36.5%, Texaco’s share 23.5%, Union Texas Petroleum’s share 20%, and Thomson’s share 20%. CAPLAN, section 1.2] The platform began production… …   Wikipedia

  • Piper Alpha — Saltar a navegación, búsqueda Monumento a las víctimas del desastre de la plataforma petrolífera Piper Alpha. Hazlehead Park, Aberdeen Piper Alpha (1973 1988), fue una plataforma petrolífera ubicada en el Mar del Norte propiedad d …   Wikipedia Español

  • Piper-Alpha — Pour les articles homonymes, voir Alpha. Piper Alpha, plate forme pétrolière située en Mer du Nord près du gisement Piper (au large des côtes d Écosse), était exploitée par la société Occidental Petroleum. Elle produisait à peu près 10 % de… …   Wikipédia en Français

  • Piper pa-18 — Super Cub …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.