Photo-Secession


Photo-Secession
Emblem der Photo-Secession

Die Photo-Secession war ein US-amerikanischer Club, der sich für die Fotografie als künstlerisches Ausdrucksmittel einsetzte. Er wurde 1902 in New York City von Edward Steichen, Frank Eugene und Alfred Stieglitz gegründet, der Mittelpunkt und Vordenker blieb. Fast alle Mitglieder waren zuvor Mitglieder im Camera Club of New York und Anhänger des Pictorialismus gewesen. Mitglied konnte man nur nach vorheriger Einladung werden.

Der Name spielt auf die europäischen Avantgarde-Bewegungen an, womit der künstlerische Anspruch der beteiligten Fotografen unterstrichen werden sollte. Vorbild war unter anderem der britische Fotografen-Künstler-Verein Linked Ring, der die gleiche Zielrichtung verfolgte. [1]

Die Vereinigung gab von 1903 bis 1917 eine Zeitschrift heraus, Camera Work, mit Stieglitz als Herausgeber und Redakteur. In der eigenen Galerie 291 (nach ihrer Adresse: 291 Fifth Avenue) in New York City wurden ab 1905 Ausstellungen organisiert, zuerst mit Fotografien der Mitglieder, später immer mehr auch zeitgenössische Malerei, um die Position der Fotografie unter den Künsten zu zeigen. So fanden in der 291 die ersten Einzelausstellungen auf amerikanischem Boden von Rodin, Matisse (1908), Henri Rousseau (1910), Cézanne, Picasso (1911), Picabia (1913) und Brâncuși (1914) statt. Stieglitz betrieb die Galerie bis 1917, als das Gebäude abgerissen wurde.

Die von Stieglitz für die Photo-Secession zur Weltausstellung der Angewandten Kunst in Turin 1902, dort für die „Internationale Ausstellung der Kunstfotografie“, eingesandten Fotoarbeiten erhielten den einzigen von König Viktor Emanuel III. selbst verliehenen Grand-Prix und machten die amerikanischen Tendenzen einem breiteren europäischen Publikum bekannt.[2][3]

Die von der Photo-Secession organisierte Internationale Fotografie-Ausstellung 1910 in der Albright Art Gallery (später: Albright-Knox Gallery) in Buffalo, New York mit über 500 Fotoarbeiten sorgte seinerzeit für starkes Aufsehen und eine Verbreitung der neuen Idee von Fotografie als Kunstform. [1]

Nachdem die Fotografie als Kunstform etabliert und somit das Ziel erreicht war, wandten sich viele Mitglieder von der Vereinigung ab (seit ca. 1910), bis sie sich unformell auflöste.

Mitglieder (Auswahl)

Literatur

Quellen

  1. a b Encyclopedia Britannica
  2. Esposizione Internazionale di Fotografia Artistica Torino 1902 : Catalogo Ufficiale. Torino 1902.
  3. Abdruck des Briefes an Stieglitz vom 19. Februar 1903. In: Rossana Bossaglia (Hrsg.): Torino 1902 : le arti decorative internazionali del nuovo secolo. Fabbri, Milano 1994, ISBN 88-450-4776-8, S. 98

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Photo-Secession — Photo Secessionist, n. /foh toh si sesh euhn/, n. an association of photographers founded in New York City in 1902 by Alfred Stieglitz and Edward Steichen that advocated the development and public recognition of photography as a fine art. * * *… …   Universalium

  • Photo-Secession — Saltar a navegación, búsqueda La Photo secession fue un movimiento fundado por Alfred Stieglitz junto a Edward Steichen y Alvin Langdon Coburn en 1902, denominación elegida como homenaje al simbolismo, y la trasgresión vienesa de finales del… …   Wikipedia Español

  • Photo-Secession —   [ fəʊtəʊ sɪ seʃn, englisch], Vereinigung von Fotografen, Piktoralismus …   Universal-Lexikon

  • Photo-Secession — The Photo Secession was a movement in photography away from photography as an objective science. The group of photographers, led by Alfred Stieglitz and F. Holland Day in the early 1900s, espoused the principles of Pictorialism, which held that… …   Wikipedia

  • Photo-Secession — Grupo de fotógrafos estadounidenses influenciados por el movimiento pictorialista. Fundada en 1902 por Alfred Stieglitz, la Photo Secession buscó el reconocimiento de la fotografía como un arte que debía ser juzgado por sus propios méritos. Tenía …   Enciclopedia Universal

  • Photo-Secession —    or Photo Secession    An American photography movement from 1905 1917. It was led by Alfred Stieglitz, whose Little Galleries of the Photo Secession later became Gallery 291 (from its address at 291 Fifth Avenue, New York, NY). Steiglitz… …   Glossary of Art Terms

  • Photo-Secession — Photo Secessionist, n. /foh toh si sesh euhn/, n. an association of photographers founded in New York City in 1902 by Alfred Stieglitz and Edward Steichen that advocated the development and public recognition of photography as a fine art …   Useful english dictionary

  • Little Galleries of the Photo-Secession — Ansicht der Little Galleries of the Photo Secession, 1906 Die Galerie 291 oder kurz 291 war eine avantgardistische Kunstgalerie in der Fifth Avenue in New York. Sie wurde 1905 als Little Galleries of the Photo Secession von den US amerikanischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Secession — Secession, auch Sezession (aus dem Lateinischen secessio für Abspaltung, Absonderung), bezeichnet in der Kunst die Abwendung meist einer Künstlergruppe von einer als nicht mehr zeitgemäß empfundenen Kunstrichtung. Historische Secessionen… …   Deutsch Wikipedia

  • secession or Sezession —    In art, secession ( Sezession in German) is the name adopted by each of several associations of avant garde artists, especially those in Munich, Berlin, and Vienna, who broke away (seceded) from the established, more conservative, academic… …   Glossary of Art Terms


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.