Philippa von Hainault


Philippa von Hainault

Philippa d'Avesnes, Gräfin von Holland-Hennegau (englisch Philippa of Hainault; * 24. Juni 1311 in Valenciennes; † 14. August 1369 in Windsor) war die Gemahlin König Eduards III. von England.

Sie wurde als Tochter Graf Wilhelms III. d'Avesnes von Hennegau und Holland, und Joan Valois, einer Schwester König Philipps VI. von Frankreich, geboren und am 24. Januar 1329 in der Kathedrale von York mit dem fünfzehnjährigen Eduard, ihrem Vetter zweiten Grades, vermählt.

Der französische Dichter Jean Froissart kam als Sekretär in ihrem Gefolge nach England. Seine Beobachtungen über den königlichen Hof stellen wichtige Zeitdokumente dar. In der Geschichtsschreibung gilt sie als gutherzige Frau, die ihren Ehemann nach der Belagerung von Calais (1346) davon abbrachte, durch die Hinrichtung von sechs vornehmen Bürgern ein Exempel zu statuieren.

Aus der Ehe mit Edward gingen dreizehn Kinder hervor, darunter fünf Söhne, die das Erwachsenenalter erreichten und deren Rivalitäten schließlich Auslöser der Rosenkriege sein sollten (siehe Stammbaum der Häuser Lancaster und York).

Philippa starb 1369 in Windsor an Wassersucht.

Nachkommen

Literatur

  • Anne Crawford: Letters of the Queens of England, Sutton Publishing 2002, S. 92-100.
  • W. H.: Philippa of Hainault, in: The Dictionary of National Biography, Bd. XV, Oxford University Press, 1917ff, S. 1050-1053.
  • R. Martin Haines: Philippa von Hennegau, in: Lexikon des Mittelalters, Bd. VI, 1993, S. 2079f.
  • B. C. Hardy: Philippa of Hainault and Her Times, London 1910.
  • Francis Lancelott: The Queens of England and Their Times, Bd. I, New York: D. Appleton and Co. 1858, S.203-220.
  • Agnes Strickland: Lives of the Queens of England, Bd. II, Philadelphia: Blanchard and Lea 1852, S. 173-205.
  • K. Petit: Le mariage de Philippa de Hainaut, reine d'Angleterre, in: Moyen Age, Bd. 87, 1981, S. 173-185.
  • Juliet Vale: Philippa [Philippa of Hainault], in: Oxford Dictionary of National Biography, Bd. 26, Oxford University Press 2004, S. 34-38.
  • Andrew Wathey: The Marriage of Edward III and the Transmission of French Motets to England, in: Journal of the American Musicological Society, Vol. 45, No. 1, Frühjahr 1992, S. 1-29.

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Philippa von Hennegau — Philippa d Avesnes, Gräfin von Holland Hennegau (englisch Philippa of Hainault; * 24. Juni 1311 in Valenciennes; † 14. August 1369 in Windsor) war die Gemahlin König Eduards III. von England. Sie wurde als Tochter Graf Wilhelms III. d Avesnes von …   Deutsch Wikipedia

  • Philippa — ist ein weiblicher Vorname, abgeleitet von der männlichen Form Philipp (Philippus). Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung des Namens 2 Namenstage 3 Bekannte Namensträgerinnen …   Deutsch Wikipedia

  • Johann von Gent — John of Gaunt, Herzog von Lancaster John of Gaunt, Herzog von Lancaster, dt. Johann von Gent, frz. Jean de Gand (* 6. März 1340 in Gent; † 2. Februar 1399) war der dritte überlebende Sohn König Eduards III. von England und Philippa von Hainault.… …   Deutsch Wikipedia

  • Margaret II, Countess of Hainault — Margaret II Countess of Hainaut and Holland Tenure 1345–1356 Queen consort of Germany Te …   Wikipedia

  • John of Gaunt — John of Gaunt, Herzog von Lancaster John of Gaunt, Herzog von Lancaster, dt. Johann von Gent, frz. Jean de Gand (* 6. März 1340 in Gent; † 2. Februar 1399) war der dritte überlebende Sohn König Eduards III. von England und Philippa von Hainault.… …   Deutsch Wikipedia

  • Perrers — Alice Perrers (* etwa 1325, sicher vor 1351; † nach 1377) war verheiratet mit William of Windsor (William de Wyndesore), Lord Lieutenant of Ireland. Sie war Hofdame bei Philippa von Hainault, der Frau von Eduard III., und nach Philippas Tod in… …   Deutsch Wikipedia

  • Alice Perrers — (* etwa 1325, sicher vor 1351; † nach 1377) war verheiratet mit William of Windsor (William de Wyndesore), Lord Lieutenant of Ireland. Sie war Hofdame bei Philippa von Hainault, der Frau von Eduard III., und nach Philippas Tod in den 1360er… …   Deutsch Wikipedia

  • Der König der purpurnen Stadt — ist ein historischer Roman der Schriftstellerin Rebecca Gablé aus dem Jahr 2002. Er handelt vom Zeitrahmen unmittelbar vor ihrem ersten historischen Roman Das Lächeln der Fortuna. Inhaltsverzeichnis 1 Inhalt 2 Handelnde Figuren 2.1 …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Royal Consorts der englischen Monarchen — Die Liste der Royal Consorts der englischen Monarchen listet chronologisch alle uns bis heute bekannten Ehepartner der englischen Monarchen auf, wobei dazu sowohl die Monarchen der angelsächsischen Kleinkönigreiche während der Heptarchie, als… …   Deutsch Wikipedia

  • Marie I de Coucy, Countess of Soissons — For other people named Marie de Coucy, see Marie de Coucy (disambiguation). Marie I de Coucy suo jure Dame de Coucy and d Oisy suo jure Countess of Soissons Spouse(s) Henry of Bar, Marquis de Pont à Mousson Issue Enguerrand of Bar Robert of Bar… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.