Philip Fisher


Philip Fisher

Philip Arthur Fisher (* 8. September 1907; † 11. März 2004) war ein Wertpapieranalyst und Vermögensverwalter.

Mit der Veröffentlichung seines Buches Common Stocks and Uncommon Profits im Jahr 1958 schrieb er eines der meistverkauften Bücher im Bereich der privaten Geldanlage. Sein Werk beeinflusste maßgeblich die Investmentstrategie von Geschäftsleuten wie Warren Buffett und Charles Munger.

Fishers Sohn Ken Fisher ist Gründer und CEO von Fisher Investments, einem Vermögensverwalter in den USA.

Wirken und Einfluss Fishers

Common Stocks and Uncommon Profits ist das bekannteste der drei Bücher Philip Fishers. Es gilt als seine Antwort auf die beiden Bücher des "Dekans der Wall Street", Benjamin Graham, der durch die Veröffentlichung von Security Analysis (1934, gemeinsam mit David Dodd) und The Intelligent Investor (1950) als Vater der Fundamentalanalyse gilt. Im Gegensatz zu Graham vertrat er die Ansicht, dass der günstige Preis eines Wertpapiers nicht unbedingt so wichtig sei, wenn ein wirklich hervorragendes Unternehmen mit bewiesener Profitabilität und obendrein ausgezeichneten Wachstumsaussichten dahinter stünde. Für ihn waren die Integrität des Managements und eine beständige Weiterentwicklung des Unternehmens, um sich von der Konkurrenz abzusetzen, viel wichtigere Faktoren als ein niedriger Aktienkurs beim Kauf von Wertpapieren. Nach ihm war es nicht ausschlaggebend, ob man beim Kauf durch Zuwarten ein paar Prozente spart, wenn sich der Kurs einer Aktie, analog der Gewinne des Unternehmens, über Jahre und Jahrzehnte vervielfacht. Bemerkenswert war auch sein Fokus auf eine möglichst lange Haltedauer der Geschäftsanteile, wobei Warren Buffett später in Anlehnung an Fisher einmal selbst von sich sagte: "Our favorite holding period is forever." (z. dt. etwa: "Unsere bevorzugte Haltefrist (für Aktien) ist für immer." Fishers berühmtestes Investment war wohl der Kauf von Motorola-Aktien in den 1950er Jahren als das Unternehmen noch ein kleiner Radio-Hersteller war. Er hielt an den Aktien bis zu seinem Tod fest, wobei er über die Jahrzehnte einen mehr als beeindruckenden Wertzuwachs erzielen konnte.

Veröffentlichungen von Philip Fisher

  • Common Stocks and Uncommon Profits, Harper & Bros., 1958
  • Conservative Investors Sleep Well, Harper & Row, 1975
  • Developing an Investment Philosophy (Monograph), The Financial Analysts Research Foundation, 1980

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Philip Fisher —     Philip Fisher     † Catholic Encyclopedia ► Philip Fisher     (An alias, real name THOMAS COPLEY)     Missionary, b. in Madrid, 1595 6; d. in Maryland, U. S., 1652. He was the eldest son of William Copley of Gatton, England, of a Catholic… …   Catholic encyclopedia

  • Philip Fisher — may refer to:* Philip Fisher, alias used by Thomas Copley, English Jesuit missionary * Philip Arthur Fisher, stock investor and the author of Common Stocks and Uncommon Profits …   Wikipedia

  • Philip Fisher — A widely acclaimed stock investor and author who is believe to have a profound influence on Warren Buffett. He is perhaps known best for his book Common Stocks and Uncommon Profits , first published in 1958. Philip also founded a money management …   Investment dictionary

  • Fisher (surname) — Fisher is a surname in the English language. It is an occupational name from the Old English fiscare, which means fisherman. Fisher (surname) may refer to:No Other Name*Fisher, a fictional henchman in Casino RoyaleA*Adrian Fisher, maze designer… …   Wikipedia

  • Fisher (Familienname) — Fisher ist ein Familienname, die englische Form des deutschen Familiennamens Fischer. Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V …   Deutsch Wikipedia

  • Philip Arthur Fisher — Phil Fisher Born September 8, 1907(1907 09 08) Died March 11, 2004(2004 03 11) (aged 96) …   Wikipedia

  • Fisher (comic strip) — Fisher is a Canadian comic strip, which runs daily in The Globe and Mail . The strip, written and drawn by cartoonist Philip Street, first appeared in the Globe and Mail on June 26, 1992. The strip s central character is Tom Fisher, an… …   Wikipedia

  • Fisher — or Fishers may refer to:People: See Fisher (surname) Companies*Fisher Automobile Company, first automobile dealership in the United States *Fisher Body, an automobile coachbuilder, now owned by General Motors *Fisher Communications, a media… …   Wikipedia

  • Philip Sheridan — Philip Henry Sheridan …   Wikipedia

  • Philip Street — (born 1959) is a Canadian cartoonist and animator who lives in Toronto. He lived in Blyth, Ontario during his childhood and studied at St. Michael s College in Toronto. During his career he has also lived in Kingston, Ontario.He currently draws… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.