Pflugradt


Pflugradt

Helmut Pflugradt (* 7. Februar 1949 in Stendorf im Kreis Osterholz) ist ein bremischer Politiker (CDU) und Abgeordneter in der Bremischen Bürgerschaft.

Inhaltsverzeichnis

Ausbildung und Beruf

Pflugradt trat 1966 in den Mittleren Dienst der Bremer Finanzverwaltung ein. Von dieser Tätigkeit wurde er im Mai 1974 für ein Jahr beurlaubt, um im CDU-Fraktionsbüro tätig sein zu können. Im CDU-Fraktionsbüro war er zunächst als Sachbearbeiter für Beiratsangelegenheiten und später als Parlamentarischer Fraktionsgeschäftsführer tätig. Sein Dienstverhältnis in der Finanzverwaltung ruht nach § 29 Bremisches Abgeordnetengesetz während seiner Mitgliedschaft in der Bürgerschaft. Er war zuletzt Steuerhauptsekretär in der Finanzverwaltung.

Politik

Pflugradt trat 1967 in die CDU ein. Von 1968 bis 1978 war er Vorsitzender des Kreisverbandes der Jungen Union Bremen-Nord und zwischen 1973 und 1977 stellvertretender Landesvorsitzender der Jungen Union. 1971 bis 1975 war er für seine Partei Mitglied des Beirats beim Ortsamt Vegesack. 1975 wurde er Mitglied des CDU-Landesvorstandes und ist seit 1989 Vorsitzender des Kreisverbands Bremen-Nord der CDU.

Pflugradt ist seit dem 13. Oktober 1975 Abgeordneter in der Bremischen Bürgerschaft und war von 1995 bis Juli 2007 stellvertretender Vorsitzender der Fraktion der CDU in der Bürgerschaft. Vertreten ist er im Betriebsausschuss Bremer Baubetrieb und Baudienstleistungen Bremen, im Betriebsausschuss Gebäude- und TechnikManagement, im Betriebsausschuss GeoInformation, im Betriebsausschuss Stadtgrün Bremen, im Entsorgungsbetriebsausschuss, im nichtständigem Ausschuss „Überprüfung einer Wahlrechtsnovellierung im Land Bremen“, im Sondervermögensausschuss Infrastruktur der Stadtgemeinde Bremen, im staatlichen Haushalts- und Finanzausschuss, im staatlichen Rechnungsprüfungsausschuss, im Ausschuss Stiftung „Wohnliche Stadt“, im städtischen Haushalts- und Finanzausschuss, im städtischen Rechnungsprüfungsausschuss, im Untersuchungsausschuss zur Aufklärung von mutmaßlichen Vernachlässigungen der Amtsvormundschaft und Kindeswohlsicherung durch das Amt für Soziale Dienste, und im Verfassungs- und Geschäftsordnungsausschuss. Er gehört auch dem Wahlprüfungsgericht an und der staatlichen und städtischen Deputationen für Bau und Verkehr.

Sonstige Ämter

Pflugradt ist Aufsichtsratsmitglied bei der Bremer Straßenbahn AG. Er ist ferner Mitglied des Landesvorstandes der Deutschen Steuer-Gewerkschaft und Mitglied des Vorstandes des Haus- und Grundbesitzerverein Bremen e. V. und der Aufbaugemeinschaft.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Helmut Pflugradt — (* 7. Februar 1949 in Stendorf im Kreis Osterholz) ist ein bremischer Politiker (CDU) und war Abgeordneter in der Bremischen Bürgerschaft. Inhaltsverzeichnis 1 Biografie 1.1 Ausbildung und Beruf 1.2 …   Deutsch Wikipedia

  • Bremische Bürgerschaft/16. Legislaturperiode — Die 16. Legislaturperiode der bremischen Bürgerschaft lief von 2003 bis 2007. Sie wurde eingeleitet durch die Wahl vom 25. Mai 2003. Sitzverteilung der Bürgerschaft des Landes Bremen 2005 Die 16. Legislaturperiode war die erste Legislaturperiode …   Deutsch Wikipedia

  • Bremische Bürgerschaft/17. Legislaturperiode — Die 17. Legislaturperiode der bremischen Bürgerschaft läuft von 2007 bis 2011. Sie wurde eingeleitet durch die Wahl vom 13. Mai 2007. Stimmzettel für die Wahl zur Bremischen Bürgerschaft 2007 Für die 17. Legislaturperiode waren 83… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Pf — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Stralsunder Straßennamen/F — Dies ist ein Verzeichnis der Straßennamen der Hansestadt Stralsund. Das Verzeichnis nennt den Namen der Straße und (in Klammern) den Ortsteil. Dazu wird eine Erläuterung (Jahr der Benennung, Grund) zum Straßennamen gegeben. Wegen der großen… …   Deutsch Wikipedia

  • Euro Theater Central Bonn — Der Eingang zum Euro Theater Central Bonn im Mauspfad …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Mitglieder der Bremischen Bürgerschaft (17. Wahlperiode) — Stimmzettel für die Wahl zur Bremischen Bürgerschaft 2007 Die 17. Legislaturperiode der bremischen Bürgerschaft läuft von 2007 bis 2011. Sie wurde eingeleitet durch die Wahl vom 13. Mai 2007. Zeitgleich fanden die Wahlen zu den Stadtteilbeiräten… …   Deutsch Wikipedia

  • 305th Infantry Division (Germany) — Infobox Military Unit unit name=305th Infantry Division (Bodensee) caption=German 305th Infantry Division Insignia country=Germany allegiance= German Third Reichflagicon|Germany|Nazi German High Command flagicon|Germany|Nazi type=Division… …   Wikipedia

  • 305. Infanterie-Division — Eines der vier Truppenkennzeichen der 305. ID[1] Aktiv 15. Dezember 1940 …   Deutsch Wikipedia

  • 305. Infanterie-Division (Wehrmacht) — 305. Infanterie Division Eines der vier Truppenkennzeichen der 305. ID Aktiv 15. Dezember 1940–1945 US …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.