Per Karlsson


Per Karlsson
Per Karlsson

Karlsson im Mai 2011

Spielerinformationen
Voller Name Per Jonas Karlsson
Geburtstag 2. Januar 1986
Geburtsort StockholmSchweden
Position Abwehr
Vereine in der Jugend
1991–1997
1998–2003
Vasalunds IF
AIK
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2003–2005
2006
2007
2008–
AIK
Väsby United
Åtvidabergs FF
AIK
16 (0)
0 (0)
27 (1)
78 (0)
Nationalmannschaft2
2001
2002
2003
2004
2005
2007–2009
2010
U15 Schweden
U16 Schweden
U17 Schweden
U18 Schweden
U19 Schweden
U21 Schweden
Schweden
1 (0)
4 (0)
3 (0)
9 (0)
4 (0)
15 (0)
1 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: Saisonende 2011
2 Stand: Saisonende 2011

Per Karlsson (* 2. Januar 1986 in Stockholm) ist ein schwedischer Fußballspieler. Der Abwehrspieler, der mit AIK schwedischer Meister und Pokalsieger wurde, durchlief alle schwedischen Nachwuchsnationalmannschaften und debütierte 2010 in der A-Nationalmannschaft.

Werdegang

Karlsson begann mit dem Fußballspielen bei Vasalunds IF. Die Verantwortlichen des Erstligisten AIK entdeckten sein Talent und holten ihn 1998 in die eigene Jugendabteilung. Dort entwickelte er sich zum Nachwuchsnationalspieler und kam für die U-15-Nationalmannschaft Schwedens beim 4:2-Erfolg über die finnische U-15-Auswahl an der Seite von Spielern wie Ajsel Kujovic, Labinot Harbuzi oder Oskar Rönningberg zu seinem Debüt im Nationaljersey.[1] In den folgenden Jahren konnte er sich unter den besten Spielern seines Jahrgangs etablieren und gehörte regelmäßig zum Aufgebot der Nachwuchsnationalmannschaften.

In der Spielzeit 2003 rückte Karlsson in den Profikader des Traditionsvereins auf. Sein Debüt in der ersten Mannschaft feierte er am 29. Mai des Jahres, als er in einem Pokalspiel gegen BK Häcken in der 75. Spielminute für Jimmy Tamandi eingewechselt wurde. Es dauerte einige Zeit, bis er sich im Sommer in den Kader für ein Allsvenskanspiel kämpfen konnte und auf der Ersatzbank Platz nahm. Zu seinem Erstligadebüt kam er bei der 1:3-Auswärtsniederlage bei Örgryte IS, als er am 23. Juli des Jahres in Göteborg zehn Minuten vor Spielende für Krister Nordin eingewechselt wurde.[2] In der Folgezeit schwankte er zwischen Tribüne und Ersatzbank und kam in seiner ersten Spielzeit im Profifußball zu keinem weiteren Einsatz. Erst gegen Mitte der Spielzeit 2004 etablierte er sich im Kader und erkämpfte sich, als Fredrik Björck und Per Nilsson verletzungsbedingt ausfielen, zeitweilig einen Stammplatz in der Abwehrkette vor Torwart und Mannschaftskapitän Håkan Svensson. Gegen Ende der Spielzeit gehörte er wieder zu den Ersatzspielern und nach einem komplizierten Schienbeinbruch Anfang Mai des nächsten Jahres fiel er bis Saisonende aus.[3]

Um Karlsson zu Spielpraxis kommen zu lassen, wechselte er 2006 auf Leihbasis zu Väsby United, seinerzeit das Farmteam AIKs, in die Superettan. Dort konnte er sich nicht durchsetzen und saß zu Saisonbeginn auf der Ersatzbank. Bei einem Trainingsspiel gegen die zweite Mannschaft von AIK nach dem dritten Spieltag Anfang Mai brach er sich den Arm und fiel abermals längere Zeit aus.[4] Ohne ein Ligaspiel für den Klub bestritten zu haben, kehrte er nach Saisonende zu AIK zurück und wurde auf eigenen Wusch für die folgende Spielzeit abermals verliehen. Um nicht als Ersatzmann der Stammspieler Nicklas Carlsson und Niklas Sandberg auf der Bank zu landen, ging er zu Åtvidabergs FF in die Superettan. Als Stammspieler in der Verteidigung erreichte er mit dem Klub aus Östergötland den sechsten Rang der zweiten Liga und kehrte nach einer Unterbrechung aufgrund seiner Verletzungen ins Nationaljersey zurück. Beim 4:2-Erfolg über die U21 Lettlands lief er an der Seite von Tom Siwe, Mattias Bjärsmyr und Martin Olsson in der Abwehrformation der schwedischen U21-Nationalmannschaft auf.[5]

Zur Spielzeit 2008 kehrte Karlsson nach zwei Jahren in der zweiten Liga zu AIK zurück. Da Trainer Rikard Norling anfangs Daniel Arnefjord, Walid Atta, Pierre Bengtsson und Nils-Eric Johansson in der Stammformation bevorzugte, saß er zunächst wiederum auf der Ersatzbank. Ab dem fünften Spieltag konnte er sich jedoch in der Anfangself etablieren und einen Stammplatz behaupten. Nachdem er auch 2009 in neun der elf Saisonspiele bis zur Sommerpause der schwedischen Liga zum Einsatz gekommen war, wurde er Ende Mai von den Auswahltrainern Tommy Söderberg und Jörgen Lennartsson an der Seite seiner Vereinskollegen Gabriel Özkan und Pierre Bengtsson für den schwedischen Kader bei der U-21-Europameisterschaft im eigenen Land berücksichtigt.[6]

Nachdem Karlsson mit der U-21-Auswahl erst im Halbfinale gescheitert war, war er auf Klubebene erfolgreicher. In allen seinen 26 Saisonspielen in der Startformation trug er entscheidend zum Gewinn des Lennart-Johansson-Pokals für den schwedischen Landesmeister am Saisonende bei. Zudem stand er im Pokalfinale gegen den IFK Göteborg an der Seite von Jos Hooiveld in der Innenverteidigung und feierte nach dem 2:0-Erfolg durch Tore von Mauro Iván Óbolo und Antônio Flávio das Double. Durch gute Leistungen im Saisonverlauf hatte er sich ausgezeichnet, so dass Nationaltrainer Erik Hamrén ihn für die Auftaktländerspiele 2010 in den Kader der Nationalmannschaft berief. Beim 1:0-Erfolg über die Landesauswahl des Oman am 20. Januar des Jahres durch ein Tor von Anders Svensson debütierte er im Nationaljersey. In der anschließenden Spielzeit, in der die Mannschaft gegen den Abstieg spielte, weitestgehend Stammspieler, verletzte er sich im September an der Gesäßmuskulatur. Trotz Warnung der medizinischen Abteilung drei Wochen später von Trainer Alex Miller zurück in die Mannschaft beordert, brach die Verletzung erneut auf und verhinderte weitere Einsätze bis zum Saisonende im November.[7]

In der Saisonvorbereitung verletzungsbedingt gebremst etablierten sich Niklas Backman und Alexander Milošević als Stammspieler in der Innenverteidigung. Trotz lediglich sechs Spieleinsätzen im Saisonverlauf einigte er sich kurz nach Ende der Spielzeit 2011 mit den Vereinsverantwortlichen des Vizemeisters auf eine Verlängerung seines 2012 auslaufenden Vertrages und unterzeichnete einen neuen Drei-Jahres-Vertrag.[8]

Einzelnachweise

  1. „P15/86: Ny svensk seger“ – Spielbericht bei svenskfotboll.se (abgerufen am 22. Dezember 2008)
  2. „Örgryte IS 3–1 AIK“ – Spielbericht bei svenskfotboll.se (abgerufen am 22. Dezember 2008)
  3. „Per Karlsson borta hela säsongen“ – Artikel bei dn.se (abgerufen am 22. Dezember 2008)
  4. „Per Karlsson bröt armen“ – Artikel bei svenskafans.com (abgerufen am 22. Dezember 2008)
  5. „U21 herr: Sen vändning mot Lettland“ – Spielbericht bei svenskfotboll.se (abgerufen am 22. Dezember 2008)
  6. svenskafans.com: „Per Karlsson, Bengtsson och Özkan uttagna till U21 EM“ (abgerufen am 5. Juni 2009)
  7. aftonbladet.se: „Skadad efter Millers order“ (abgerufen am 11. Dezember 2010)
  8. fotbollskanalen.se: „Per Karlsson förlänger med AIK“ (abgerufen am 4. November 2011)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Per Karlsson — Per Karlsson …   Wikipédia en Français

  • Per Karlsson — Football player infobox playername = Per Karlsson fullname = Per Jonas Karlsson dateofbirth = Birth date and age|1986|1|2|mf=y cityofbirth = Stockholm countryofbirth = Sweden height = height|meter=1.84 nickname = Pertan currentclub = AIK… …   Wikipedia

  • Karlsson — ist ein patronymisch gebildeter schwedischer Familienname mit der Bedeutung „Sohn des Karl“.[1] Inhaltsverzeichnis 1 Namensträger 1.1 Familienname 1.2 Kunstfiguren …   Deutsch Wikipedia

  • Karlsson — is a Scandinavian patronymic surname meaning son of Karl or Karl s son . It is one of the most [http://www.scb.se/templates/tableOrChart 31063.asp common surnames in Sweden] and has a number of alternative spellings. Apart from Karlsson ,… …   Wikipedia

  • Per — ist ein skandinavischer männlicher Vorname[1], abgeleitet vom griechischen Namen Petros (deutsch Peter). Weiteres zu Herkunft und Bedeutung des Namens siehe hier. Andere Formen des Namens sind Pär und Peer. Namensträger Per Ahlmark (* 1939),… …   Deutsch Wikipedia

  • Per Erik Hedlund — (* 18. April 1897 in Särnaheden, Dalarnas län; † 12. Februar 1975 in Särna, Gemeinde Älvdalen) war ein schwedischer Skilangläufer. Hedlund war Spezialist für die Langstrecken. Bei den Olympischen Spielen 1928 gewann er die Goldmedaille im 50 km… …   Deutsch Wikipedia

  • Per Pedersen —  Per Pedersen Spielerinformationen Voller Name Per Werner Pedersen Geburtstag 30. März 1969 Geburtsort Aalborg, Dänemark Größe 186 cm …   Deutsch Wikipedia

  • Karlsson Spools — AB is a Swedish based manufacturer of spools for hydraulic valves that are used in hydraulic machinery. More specifically, the spools are part of directional control valves where the spool slides inside a housing to route hydraulic fluid to… …   Wikipedia

  • Per-erik hedlund — (né le 18 avril 1897 et décédé le 12 février 1975) est un ancien fondeur suédois. Jeux olympiques Jeux olympiques d hiver de 1928 à Saint Moritz Médaille d or sur 50km …   Wikipédia en Français

  • Per Erik Hedlund — (né le 18 avril 1897 et décédé le 12 février 1975) est un ancien fondeur suédois. Jeux olympiques Jeux olympiques d hiver de 1928 à Saint Moritz Médaille d or sur 50km …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.