Pentium 4 Extreme Edition


Pentium 4 Extreme Edition

Der Intel Pentium 4 Extreme Edition (auch bekannt als Pentium 4 EE) ist ein Mikroprozessor der siebten x86-Generation, der auf dem Intel Pentium 4 basiert und diesen um einige Funktionen erweitert. Der Pentium 4 Extreme Edition ist von der Marktausrichtung ähnlich einzustufen wie AMDs Athlon 64 FX.

Inhaltsverzeichnis

Technik

Die CPU basiert wie der Pentium 4 ebenfalls auf der NetBurst-Architektur und wurde nur um einige Funktionen erweitert. Wegen dieser Funktionen benötigt die Pentium 4 Extreme Edition aber besondere Chipsätze, die ursprünglich für die Intel Xeon Prozessoren gedacht waren.

Modelle

Gallatin

Bei der ersten Version mit 3,2 GHz handelte es sich um eine für den Desktop Betrieb angepasste Version des Intel Xeon MP Prozessors auf Basis des Gallatin Kerns. Er wurde im September 2003 etwa eine Woche vor der Markteinführung des AMD Athlon 64 auf dem Intel Developer Forum angekündigt. Obwohl Intel beteuerte, dass die Extreme Edition auf leistungshungrige Spieler abzielte, sahen die meisten Beobachter darin den Versuch, den Theaterdonner um den AMD Athlon 64 etwas zu dämpfen. Wenn dies tatsächlich der Fall war, dann war diese Taktik ein Fehlschlag, da der neue Chip nicht nur vom Athlon 64 und Athlon 64 FX in vielen Benchmarks geschlagen wurde, sondern noch dazu kaum den 3,2-GHz-Pentium 4 überflügeln konnte. Leistungsmäßig verhielt er sich etwa wie ein konventioneller Pentium 4 mit 3,4 GHz Taktrate, was zum größten Teil an der zusätzlichen Latenzzeit durch die dritte Cache-Stufe lag. Einige Spiele, vor allem solche mit der Quake III- oder Unreal-Engine, sowie Anwendungen zum Multimedia-Encoding profitierten jedoch überdurchschnittlich vom zusätzlichen Cache.

Im Gegensatz zum Xeon MP wurde der Front Side Bus des Pentium 4 EE von 133 auf 200 MHz (quadpumped, FSB800) angehoben. Der Level 3-Cache beträgt bei beiden 2 MB, auf die Multiprozessorfähigkeiten wurde allerdings verzichtet. Später bot Intel diese CPU auch noch mit 3,4 GHz und für den Sockel 775 an. Auch eine noch schnellere Version mit 3,46 GHz und einem Front Side Bus mit 266 MHz (quadpumped, FSB 1066) für den Sockel 775 wurde noch angeboten.

Prescott 2M

Mit dem Erscheinen der Pentium 4 CPUs mit Prescott 2M Kern, wurde dieser Kern auch für den Pentium 4 Extreme Edition verwendet. Dabei kam ein Modell mit 3,73 GHz und einem Front Side Bus mit 266 MHz (quadpumped, FSB 1066) für den Sockel 775 zum Einsatz.

Zukunft

Mit der Umstellung auf Modellnummern und der Vorstellung neuen Dual-Core-CPUs (Pentium D), wurde der Pentium 4 Extreme Edition durch seinen Nachfolger Pentium Extreme Edition ersetzt. Neue CPUs mit dem Namen „Pentium 4 Extreme Edition“ wird es also nicht mehr geben.

Modelldaten

Gallatin

  • L1-Cache: 8KB (Daten) plus 12.000 µOps (Instruktionen)
  • L2-Cache: 512 KB mit Prozessortakt
  • L3-Cache: 2.048 KB mit Prozessortakt
  • MMX, SSE, SSE2, Hyper-Threading
  • Sockel 478 und LGA775, AGTL+ mit 200 und 266 MHz Front Side Bus (quadpumped: FSB 800 und 1066)
  • Betriebsspannung (VCore):
  • Verlustleistung (TDP):
  • Erscheinungsdatum: 2. Februar 2004
  • Fertigungstechnik: 130 nm
  • Transistoren: 178 Millionen
  • Taktraten: 3,20–3,46 GHz
    • 200 MHz FSB: 3,20 GHz (Sockel 478), 3,40 GHz (Sockel 478 + LGA775)
    • 266 MHz FSB: 3,46 GHz (LGA775)

Prescott 2M

  • L1-Cache: 16 KB (Daten) plus 16.000 µOps (Instruktionen)
  • L2-Cache: 2.048 KB mit Prozessortakt
  • MMX, SSE, SSE2, SSE3, EM64T, XD-Bit, Hyper-Threading
  • LGA775, AGTL+ mit 266 MHz Front Side Bus (quadpumped: FSB 1066)
  • Betriebsspannung (VCore):
  • Verlustleistung (TDP):
  • Erscheinungsdatum: Februar 2005
  • Fertigungstechnik: 90 nm
  • Transistoren: 169 Millionen
  • Taktrate: 3,73 GHz

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Extreme - получить на Академике актуальный промокод на скидку Спортмаркет или выгодно extreme купить с дисконтом на распродаже в Спортмаркет

  • Pentium 4 Extreme Edition — …   Википедия

  • Intel Pentium 4 Extreme Edition — Neues Logo der Intel Pentium 4 Extreme Edition Altes Logo der Intel Pentium 4 Extreme Edition Der Intel Pentium 4 Extreme Ed …   Deutsch Wikipedia

  • Pentium Extreme Edition — Der Pentium Extreme Edition (Codenamen Smithfield und Presler) ist ein von Intel am 18. April 2005 eingeführter Dual Core Mikroprozessor auf Basis der NetBurst Architektur. Die Pentium Extreme Edition Architektur ist zur Architektur der… …   Deutsch Wikipedia

  • Pentium Extreme Edition — Le Pentium (4) Extreme Edition (édition extrême) est la version hautes performances des Pentium 4 puis Pentium D, utilisant la microarchitecture NetBurst. Il a été lancé pour contrer les Athlon 64 FX, avec des fréquences plus élevées, des bus… …   Wikipédia en Français

  • Pentium Extreme Edition — Логотип Pentium Extreme Edition Pentium Extreme Edition (произносится: Пентиум Экстрим Эдишн) торговая марка процессоров, которые Intel начала выпускать с 23 ноября 2003 года. Процессоры предназначены, в основном, для энтузиастов, а также для… …   Википедия

  • Intel Pentium Extreme Edition — Neues Logo von Intel Pentium Extreme Edition …   Deutsch Wikipedia

  • Список микропроцессоров Pentium D и Extreme Edition — Pentium D  марка, обозначающая двухъядерные процессоры Intel для настольных машин, нацеленных на потребительский рынок. Ядра ЦП: Smithfield и Presler соответственно под номерами 8xx и 9xx, также имеются маркированные Pentium Extreme Edition… …   Википедия

  • Pentium 4 — Produced From 2000 to 2008 Common manufacturer(s) Intel Max. CPU clock rate 1.3 GHz to 3.8  …   Wikipedia

  • Pentium 4 — <<   Pentium 4   >> Центральный процессор Производство …   Википедия

  • Pentium MMX — Pentium 66 (P5) Der Pentium ist ein 1993 von Intel vorgestellter Prozessor (CPU). Er war der Nachfolger der erfolgreichen i486 CPU Baureihe aus demselben Hause. Als der Pentium angekündigt wurde, rechnete die Fachwelt mit der Fortsetzung des bis… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.