Patrick Paauwe


Patrick Paauwe
Patrick Paauwe
Patrick Paauwe
Spielerinformationen
Geburtstag 27. Dezember 1975
Geburtsort DrontenNiederlande
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1993–1995
1995–1996
1996–1998
1998–2006
2006–2007
2007–2009
2009–2011
PSV Eindhoven
De Graafschap
Fortuna Sittard
Feyenoord Rotterdam
FC Valenciennes
Borussia Mönchengladbach
VVV Venlo
1 0(0)
23 0(0)
62 0(8)
229 (25)
29 0(1)
57 0(4)
50 0(2)
Nationalmannschaft
2002–2005 Niederlande 5 0(0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 31. Januar 2011

Patrick Paauwe (* 27. Dezember 1975 in Dronten) ist ein niederländischer ehemaliger Fußballspieler.

Inhaltsverzeichnis

Karriere

Verein

Paauwe begann seine Profi-Laufbahn im Jahr 1993 bei PSV Eindhoven. 1995 wechselte er zu De Graafschap. Eine Saison später wechselte er zu Fortuna Sittard. Zur Saison 1998/99 wechselte er zu Feyenoord Rotterdam, wo er große Erfolge feierte: 1999 wurde er mit den Rotterdamern niederländischer Meister und Sieger der Johan-Cruyff-Schaal (niederländischer Supercup). 2002 gewann das Team den UEFA-Pokal. Zur Saison 2006/07 wechselte Paauwe zum FC Valenciennes. In der Sommerpause 2007 wechselte Paauwe zu Borussia Mönchengladbach, wo er mit 33 Einsätzen und 3 Toren ein wichtiger Spieler beim Aufstieg der Mannschaft in die 1. Bundesliga war. Seinen Stammplatz verlor er jedoch in der darauf folgenden Spielzeit. Im Juni 2009 wurde Paauwe aus dem Profikader verbannt. Am 10. Juli 2009 kehrte er in die niederländische Eredivisie zurück und wechselte ablösefrei zu VVV Venlo .[1] Hier spielte er noch anderthalb Jahre. Am 30. Januar 2011 erklärte der 35-Jährige seine Laufbahn für beendet. Grund waren vor allem seine wiederkehrenden Rückenschmerzen; darüber hinaus war der vormalige Mannschaftskapitän unter Trainer Wil Boessen im letzten Spiel vor seinem Rücktritt nicht mehr berücksichtigt worden.[2]

Nationalmannschaft

Für die niederländische Nationalmannschaft bestritt er von 2000 bis 2002 fünf Spiele, ohne dabei ein Tor zu erzielen.

Erfolge

Wissenswertes

  • Paauwes Bruder Cees Paauwe ist ebenfalls Fußballprofi.

Weblinks

 Commons: Patrick Paauwe – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Vertrag aufgelöst (www.borussia.de, 10. Juli 2009)
  2. Patrick Paauwe beëindigt carrière bij VVV-Venlo, Webseite der VVV-Venlo vom 31. Januar 2011

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Patrick Paauwe — Saltar a navegación, búsqueda Patrick Paauwe Nacimiento 27 de diciembre de 1 …   Wikipedia Español

  • Patrick Paauwe — Patrick Paauwe, est un ancien footballeur professionnel néerlandais né le 27 décembre 1975 à t Harde. Il annonce la fin de sa carrière le 31 janvier 2011, suite à des blessures récurrentes. Carrière …   Wikipédia en Français

  • Patrick Paauwe — Football player infobox playername = Patrick Paauwe fullname = Patrick Paauwe height = 1.83m nickname = dateofbirth = birth date and age|1975|12|27 cityofbirth = t Harde countryofbirth = Netherlands currentclub = Borussia Mönchengladbach… …   Wikipedia

  • Paauwe — ist der Familienname folgender Personen: Bas Paauwe (1911–1989), niederländischer Fußballspieler Cees Paauwe (* 1977), niederländischer Fußballspieler Patrick Paauwe (* 1975), niederländischer Fußballspieler Diese Seite …   Deutsch Wikipedia

  • Cees Paauwe — 2008 Spielerinformationen Geburtstag 3. November 1977 Geburtsort Dronten, Niederlande …   Deutsch Wikipedia

  • Cees Paauwe — S …   Wikipédia en Français

  • Cees Paauwe — Football player infobox| playername = Cees Paauwe fullname = Cees Paauwe nickname = dateofbirth = birth date and age|1977|11|3 cityofbirth = Dronten countryofbirth = Netherlands height = 197cm currentclub = FC Twente clubnumber = 16 position =… …   Wikipedia

  • UEFA-Pokal 2001/02 — Der UEFA Pokal 2001/02 war die 30. Auflage dieses Wettbewerbes in diese Form. Das Finale bestritten Feyenoord Rotterdam und Borussia Dortmund. Die Begegnung wurde im De Kuip, Heimstätte von Feyenoord, ausgetragen. Die Rotterdamer konnten ihren… …   Deutsch Wikipedia

  • Feyenoord — Football club infobox clubname = Feyenoord fullname = Feyenoord Rotterdam nickname = De club van het volk (The people s club) De stadionclub (The stadium club) De club aan de Maas (The club upon the Meuse) De club van Zuid (The club from South)… …   Wikipedia

  • Liste der niederländischen Fußballnationalspieler/P — Niederländische Fußballnationalspieler: A B C D E F G H …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.