Palais Montgelas


Palais Montgelas
Frontansicht (Promenadeplatz)
Rückansicht (Prannerstr.)
Das Palais Montgelas (Promenadeplatz / Kardinal-Faulhaber-Straße)

Der Bayerische Hof am Promenadeplatz in der nordwestlichen Altstadt von München ist ein großes traditionsreiches Luxushotel, in dem auch heute noch prominente Gäste und Staatsgäste in München bevorzugt absteigen.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das Hotel wurde 1841 nach Plänen von Friedrich von Gärtner errichtet. Das Hotel besaß anfangs gut 100 Zimmer und zwei Säle. Persönlichkeiten wie Kaiserin Sissi von Österreich und Sigmund Freud zählten zu den Stammgästen. 1897 wurde das Hotel für 2.850.000 Goldmark von Hermann Volkhardt erworben, der die Fassade im Stil der Gründerzeit umgestalten ließ. Der große Ballsaal sah zahlreiche Künstler wie den großen Enrico Caruso. Nach den Umbauten war der Bayerische Hof 1924 das größte Hotel Europas. Im Zweiten Weltkrieg erlitt der Bau schwere Schäden, wurde jedoch nach dem Krieg wieder aufgebaut.

1969 wurde das Nachbargebäude an der Ecke Promenadeplatz und Kardinal-Faulhaber-Straße, das Palais Montgelas, hinzuerworben und von Erwin Schleich zum Hotel ausgebaut. Das Palais wurde 1811 bis 1813 von Joseph von Herigoyen für Maximilian Josef Graf von Montgelas errichtet.

Ausstattung

Das Hotel bietet 373 Zimmer in den Stilen Graf-Pilati-Stil, Hans-Minarik-Stil, Kolonial-Stil, Landhaus-Stil und Laura-Ashley-Stil inklusive 60 Suiten, 40 Tagungsräume, drei Restaurants (Palais Keller, Trader Vic's, Garden-Restaurant), einen Frühstücksraum auf dem Dachgarten und sechs Bars (Menehune Bar, Night Club, falk's Bar, Piano Bar, Trader Vic's Bar und Blue Spa Bar). Das hoteleigene Spa befindet sich im obersten Stockwerk und dehnt sich über drei Etagen aus. Stararchitektin Andrée Putman gelang es für das Blue Spa ein Konzept zu entwickeln, dessen zeitloser Stil sich hervorragend in das tradierte Erscheinungsbild des Hotels einfügt. Der Umbau des Blue Spa verschlang sieben Millionen Euro. Das Blue Spa bietet unter anderem eine Sauna, ein Schwimmbad (je nach Witterung unbedacht) mit Sonnenterrassen, eine Bar und eine Lounge. Das Fitnessstudio mit Blick auf die Frauenkirche wurde von Ralf Möller konzipiert.

Unternehmen

Das Hotel hat 585 Mitarbeiter, davon 100 Auszubildende. Der gesamte siebte Stock wurde für mehrere Millionen Euro komplett renoviert und bietet einen neugestalteten VIP-Trakt, der über ein neu entwickeltes Schließsystem verfügt. Des Weiteren finden sich nahe dem Foyer, wie bei vielen Luxushotels üblich, mehrere kleine Geschäfte mit Luxusartikeln, unter anderem Kieselstein Cord, Helmut Lang sowie eine Filiale der Sixt AG. Im Bayerischen Hof befindet sich auch das hoteleigene Boulevardtheater Komödie im Bayerischen Hof.

Das Hotel befindet sich seit 1897 in Familienbesitz. Betreiber ist die Gebrüder Volkhardt KG. Geschäftsführende Komplementärin ist seit 2004 Innegrit Volkhardt.

Auszeichnungen

Das Hotel Bayerischer Hof kann wie kein anderes deutsches Hotel auf zahlreiche Auszeichnungen blicken:

Veranstaltungen

Siehe auch

Weblinks

48.14071944444411.5732111111117Koordinaten: 48° 8′ 27″ N, 11° 34′ 24″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Montgelas (Adelsgeschlecht) — Die Montgelas (Aussprache: mõʒəˈla) sind ein aus Savoyen stammendes bayerisches Adelsgeschlecht. Bedeutendster Repräsentant dieser Familie war Maximilian Graf von Montgelas (1759−1838), der als einflußreicher Minister des späteren Königs… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Palais in München — Palais Preysing Palais Montgelas (Promenadeplatz/ Kardinal Faulha …   Deutsch Wikipedia

  • Maximilian von Montgelas — Maximilian Carl Joseph Franz de Paula Hieronymus Graf von Montgelas (ausgesprochen mõʒəˈla; * 12. September 1759 in München; † 14. Juni 1838 in München) war ein bayerischer Politiker und Staatsreformer des 19. Jahrhunderts. Er war von 1799 bis… …   Deutsch Wikipedia

  • Maximilian Carl Joseph Franz de Paula Hieronymus Graf von Montgelas — Max Joseph Graf von Montgelas Maximilian Carl Joseph Franz de Paula Hieronymus Graf von Montgelas (ausgesprochen mõʒəˈla; * 12. September 1759 in München; † 14. Juni 1838 in München) war von 1799 bis 1817 Minister unter dem Kurfürsten und… …   Deutsch Wikipedia

  • Maximilian Graf von Montgelas — Max Joseph Graf von Montgelas Maximilian Carl Joseph Franz de Paula Hieronymus Graf von Montgelas (ausgesprochen mõʒəˈla; * 12. September 1759 in München; † 14. Juni 1838 in München) war von 1799 bis 1817 Minister unter dem Kurfürsten und… …   Deutsch Wikipedia

  • Maximilian Josef Montgelas — Max Joseph Graf von Montgelas Maximilian Carl Joseph Franz de Paula Hieronymus Graf von Montgelas (ausgesprochen mõʒəˈla; * 12. September 1759 in München; † 14. Juni 1838 in München) war von 1799 bis 1817 Minister unter dem Kurfürsten und… …   Deutsch Wikipedia

  • Maximilian Joseph Wilhelm Graf von Montgelas — Max Joseph Graf von Montgelas Maximilian Carl Joseph Franz de Paula Hieronymus Graf von Montgelas (ausgesprochen mõʒəˈla; * 12. September 1759 in München; † 14. Juni 1838 in München) war von 1799 bis 1817 Minister unter dem Kurfürsten und… …   Deutsch Wikipedia

  • Maximilian Joseph von Montgelas — Max Joseph Graf von Montgelas Maximilian Carl Joseph Franz de Paula Hieronymus Graf von Montgelas (ausgesprochen mõʒəˈla; * 12. September 1759 in München; † 14. Juni 1838 in München) war von 1799 bis 1817 Minister unter dem Kurfürsten und… …   Deutsch Wikipedia

  • Hotel Bayerischer Hof — Frontansicht (Promenadeplatz) Rückansicht (Prannerstr.) …   Deutsch Wikipedia

  • Bayerisches Staatsministerium des Äußern — Das Bayerische Staatsministerium des Äußern war von 1762 bis 1933 ein Ministerium in Bayern. Das Amt des Außenministers wurde meistens in Personalunion mit dem Vorsitz im Ministerrat bzw. dem Amt des Ministerpräsidenten geführt. Der… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.