Oxidative Phosphorylierung


Oxidative Phosphorylierung
Übergeordnet
Energiestoffwechsel
Phosphorylierung
Untergeordnet
Atmungskette
Chemiosmosis
Gene Ontology
AmiGO QuickGO

Die oxidative Phosphorylierung ist ein biologischer Prozess, der in allen aeroben Lebewesen stattfindet. Sie ist Teil des Energiestoffwechsels und dient der Energiegewinnung in Form von ATP. Die zur Herstellung von ATP benötigte Energie wird dabei mittels der Atmungskette gewonnen und mithilfe der chemiosmotischen Kopplung in chemische Energie umgesetzt. Beteiligt sind außerdem noch Transportproteine.

Inhaltsverzeichnis

Beteiligte Enzyme

Atmungskette

Hauptartikel: Atmungskette

Komplex V

FoF1-ATP-Synthase. Der Komplex V, der schließlich ATP synthetisiert, besteht aus zwei Teilen: Der F1-Teil ragt in die Matrix des Mitochondriums hinein, während der Fo-Teil einen Protonen-Kanal durch die innere Mitochondrienmembran bildet. Mit Hilfe der vorangeschalteten vier Komplexe der Atmungskette wurde ein elektrochemischer Protonengradient aufgebaut. Nach den Gesetzen der Thermodynamik besteht somit eine Triebkraft der Protonen im Intermembranraum zur Matrix des Mitochondriums hin. Den passenden Kanal stellt die Fo-Untereinheit dar. Vergleichbar mit einer Turbine – und tatsächlich konnte eine Rotation des Fo-Teils nachgewiesen werden – wird durch den Protonenfluss Energie erzeugt, die zur Synthese von ATP durch die F1-Untereinheit verwendet wird. (siehe Mechanismus der ATP-Synthase)

Strittig ist noch die Frage, wie viele Protonen für die Synthese eines ATP Moleküls aus ADP und anorganischem Phosphat benötigt werden. Nach Löffler, Petrides [1]: mindestens drei, wobei bei der Bilanzierung ein weiteres Proton (also insgesamt mindestens vier) auftaucht, das für den Transport von Phosphat (durch Phosphat/H+-Symport) in den Matrixraum benötigt wurde.

Je nachdem, aus wie vielen c-Untereinheiten der Transmembranring (Fo c-Ring) besteht, müssen unterschiedlich viele Protonen durch Fo in die Matrix transportiert werden. Es können 10-14 Untereinheiten sein. F1 bildet pro 120° Drehung der Gamma-Einheit 1 Molekül ATP - also bei einer ganzen Umdrehung (360°) 3 Moleküle ATP. Die Anzahl der benötigten Protonen für die Bildung eines ATP-Moleküls beträgt n=4 Protonen für die ATP-Synthase aus E. coli bzw. Chloroplasten.[2]

Transportproteine

ATP/ADP-Translokase

ATP-ADP-Translokase und Phosphattransporter.

Das durch Komplex V erzeugte ATP kann die innere Mitochondriummembran nicht frei passieren. Umgekehrt kann das für die ATP-Synthase benötigte ADP nicht aus dem Cytosol in die Matrix diffundieren. Jedoch existiert ein spezielles Transportsystem, um ATP in das Cytosol und ADP in die Matrix zu bringen, die so genannte ATP/ADP-Translokase (siehe dort).

Die Translokase ist ein häufiges Protein der inneren Membran des Mitochondriums und kann bis zu 14 % aller Proteine der inneren Membran ausmachen.[3] Infolgedessen ist es unwahrscheinlich, dass die ATP-Synthese aus Mangel an ADP limitiert ist.

Phosphattransporter

Für die Synthese von ATP aus ADP wird auch Phosphat benötigt. Dieses kann ebenso wenig durch die innere Membran des Mitochondriums diffundieren wie ATP bzw. ADP. Der Transport wird durch einen speziellen Symporter, den mitochondriellen Phosphat-Transporter ermöglicht, der gleichzeitig ein Proton und ein Phosphatmolekül aus dem Intermembranraum in die Matrix transportiert. Dessen Aktivität kann durch Mersalyl inhibiert werden.

Einzelnachweise

  1. Georg Löffler, Petro E. Pertides: Biochemie und Pathobiochemie. Springer-Verlag, Berlin; 8. Auflage 2007; ISBN 978-3-540-32680-9; Wikibooks
  2. Stefan Steigmiller, Paola Turina, Peter Gräber: The thermodynamic H+/ATP ratios of the H+-ATPsynthases from chloroplasts and Escherichia coli. In: Proceedings of the National Academy of Sciences. 105, Nr. 10, 2008, S. 3745-3750.
  3. Thomas M. Devlin (Hrsg.): Textbook of Biochemistry with Clinical Correlations. Wiley & Sons; 6. Auflage 2005; ISBN 0-471-67808-2; S.570

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • oxidative Phosphorylierung — oxidative Phosphorylierung, Aufbau von ATP aus ADP, der in der ⇒ Endoxidation stattfindet und die in der ⇒ Atmungskette frei werdende Energie nutzt. Einige der an der Atmungskette beteiligten Redoxsysteme (Flavoproteine, Ubichinone) nehmen nicht… …   Deutsch wörterbuch der biologie

  • Phosphorylierung — Phosphorylierung, Übertragung einer Phosphatgruppe auf ein Molekül, das dadurch energiereicher wird; als 1) ⇒ oxidative Phosphorylierung bei der Endoxidation; 2) Substratkettenp. z.B. bei der ⇒ Glykolyse und in Gärungen; 3) Photop. bei der ⇒… …   Deutsch wörterbuch der biologie

  • Phosphorylierung — Phos|pho|ry|lie|rung 〈f. 20〉 Stoffwechselreaktionen, bei denen ein Phosphatrest übertragen wird * * * Phos|pho|ry|lie|rung [↑ Phosphoryl (2)]: in der Biochemie allg. Bez. für die haupts. durch ↑ Kinasen katalysierte Einführung eines… …   Universal-Lexikon

  • Atmungsenzym — Als aerobe Atmung (Zellatmung, innere Atmung) werden Stoffwechselprozesse in Zellen von Lebewesen bezeichnet, die in einer Oxidation von Stoffen mit molekularem, elementarem Sauerstoff (O2) als Oxidationsmittel bestehen und dem Energiegewinn… …   Deutsch Wikipedia

  • Biologische Oxidation — Als aerobe Atmung (Zellatmung, innere Atmung) werden Stoffwechselprozesse in Zellen von Lebewesen bezeichnet, die in einer Oxidation von Stoffen mit molekularem, elementarem Sauerstoff (O2) als Oxidationsmittel bestehen und dem Energiegewinn… …   Deutsch Wikipedia

  • Innere Atmung — Als aerobe Atmung (Zellatmung, innere Atmung) werden Stoffwechselprozesse in Zellen von Lebewesen bezeichnet, die in einer Oxidation von Stoffen mit molekularem, elementarem Sauerstoff (O2) als Oxidationsmittel bestehen und dem Energiegewinn… …   Deutsch Wikipedia

  • Zellatmung — Als aerobe Atmung (Zellatmung, innere Atmung) werden Stoffwechselprozesse in Zellen von Lebewesen bezeichnet, die in einer Oxidation von Stoffen mit molekularem, elementarem Sauerstoff (O2) als Oxidationsmittel bestehen und dem Energiegewinn… …   Deutsch Wikipedia

  • Aerobe Atmung — Übergeordnet Zellatmung Untergeordnet Atmungskette Aerobe Atmung mit Elektronendonor …   Deutsch Wikipedia

  • Atmungskette — Schematische Darstellung der Atmungskette mit den Komplexen (I, II, III und IV), sowie der ATP Synthase (Komplex V) in der inneren Membran der Mitochondrien. Oben: Einspeisung der Elektronen über den Komplex I durch Oxidation von NADH zu NAD+.… …   Deutsch Wikipedia

  • Chemiosmose — Die chemiosmotische Kopplung ist, neben der Substratkettenphosphorylierung ein Weg zur Synthese von ATP aus ADP + Pi in lebenden Zellen. Dazu wird die osmotische Energie eines Protonen bzw. Natriumgradienten genutzt. Diese Kopplung wird auch als… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.