Otto Most


Otto Most
Dr. Otto Most

Otto Most (* 13. September 1881 in Markranstädt; † 18. Dezember 1971 in Duisburg) war ein deutscher Politiker der DVP.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Beruf

Nach dem Abitur auf der Lateinhauptschule in Halle (Saale) studierte Most, der evangelischen Glaubens war, ab 1899 dort und in Prag Staatswissenschaften. Während des Studiums schloss er sich dem Kyffhäuserverband an. Nachdem er 1903 zum Doktor der Staatswissenschaften promoviert worden war, arbeitete er zunächst bei der Handelskammer in Halle. 1904 ging er für ein Jahr an das Kaiserliche Statistische Amt, um dann 1905 bis 1907 in der Stadtverwaltung in Posen tätig zu sein. Seit 1905 war er nebenberuflich auch als Dozent an verschiedenen Hochschulen und an Bildungseinrichtungen für den öffentlichen Dienst tätig. 1907 wechselte er in die Verwaltung der Stadt Düsseldorf, wo er von 1911 bis 1915 das Amt eines besoldeten Beigeordneten versah. Im Ersten Weltkrieg wurde er mit dem Eisernen Kreuz am weißen Bande ausgezeichnet. Später war er Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Duisburg.

Abgeordneter

Dem Kreistag im Kreis Dinslaken gehörte Most 1916/17 an. 1919/20 war er Mitglied der Weimarer Nationalversammlung. Anschließend war er bis 1928 Reichstagsabgeordneter.

Öffentliche Ämter

Most wurde 1916 Bürgermeister und 1917 Oberbürgermeister der Stadt Sterkrade. Er übte das Amt bis 1920 aus.

Veröffentlichungen

  • Geschichte der Stadt Düsseldorf, zwei Bände, Düsseldorf 1921.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • MOST — steht für vergorenen oder unvergorenen Fruchtsaft, siehe Most (Getränk) The Most, eine kanadische Musikgruppe Most (Tschechien) (deutsch Brüx), eine Stadt in der Tschechischen Republik Most, niedersorbische Name der Gemeinde Heinersbrück im… …   Deutsch Wikipedia

  • Most — steht für Fruchtsaft Obstwein in Süddeutschland, der Schweiz und Teilen von Österreich Apfelwein in Wien und den österreichischen Weinanbaugebieten Traubensaft (siehe auch Most (Getränk)) The Most, eine kanadische Musikgruppe Most (Tschechien)… …   Deutsch Wikipedia

  • Otto Preminger — Preminger in 1976 Born Otto Ludwig Preminger 5 December 1905(1905 12 05) Wiznitz, Austria–Hungary (present Vyzhnytsia …   Wikipedia

  • Otto Rank — Born April 22, 1884 (1884 04 22) …   Wikipedia

  • Otto Rehhagel — Personal information Full name Otto Rehhagel …   Wikipedia

  • Otto F. Kernberg — Born 1928 Vienna, Austria …   Wikipedia

  • Otto Hahn — Hahn in 1944 Born 8 March 1879 …   Wikipedia

  • Otto of Greece — Otto King of Greece Reign 6 February 1833 – 23 October 1862 Successor George I …   Wikipedia

  • Otto I, Duke of Brunswick-Lüneburg — Otto I of Brunswick Lüneburg (about 1204 – 1252) was the first duke of Brunswick Lüneburg from 1235 until his death. He is called Otto the Child to distinguish him from his uncle, Otto IV, Holy Roman Emperor. Contents 1 Early years 2 League with… …   Wikipedia

  • Otto The Director — was a classic character on the children s television show, The Electric Company and was played by multi talented award winning actress Rita Moreno. [Jerry Fink, “ [http://www.lasvegassun.com/news/2008/sep/30/career dened kids/ Q+A: Rita Moreno: A …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.