Oscar/Bestes Make-up


Oscar/Bestes Make-up

Mit dem Oscar für das beste Make-up werden die Maskenbildner eines Films geehrt. Der Preis wird in dieser Kategorie seit 1982 verliehen.

Statistik
Am häufigsten honorierter Maskenbildner Rick Baker (6 Siege)
Am häufigsten nominierter Maskenbildner/in Rick Baker (10 Nominierungen)
Am häufigsten nominierter Maskenbildner/in ohne Sieg Ken Diaz, Bob Laden, Lisa Westcott, Carl Fullerton, Paul Engelen, Christina Smith, Veronica Brebner, Colleen Callaghan, Daniel C. Striepeke, Edouard Henriques (alle 2 Nominierungen)

In unten stehender Tabelle sind die Preisträger nach dem Jahr der Verleihung gelistet.

1982–1990

Jahr Preisträger für den Film Nominierungen
1982 Rick Baker American Werewolf Stan Winston für Herzquietschen
1983 Sarah Monzani
Michèle Burke
Am Anfang war das Feuer Tom Smith für Gandhi
1984 Preis in dieser Kategorie nicht vergeben
1985 Paul LeBlanc
Dick Smith
Amadeus Rick Baker und Paul Engelen für Greystoke – Die Legende von Tarzan, Herr der Affen
Michael Westmore für 2010 – Das Jahr, in dem wir Kontakt aufnehmen
1986 Michael Westmore
Zoltan Elek
Die Maske Ken Chase für Die Farbe Lila
Carl Fullerton für Remo – Unbewaffnet und gefährlich
1987 Chris Walas
Stephan Dupuis
Die Fliege Rob Bottin und Peter Robb-King für Legende
Michael Westmore und Michèle Burke für Ayla und der Clan des Bären
1988 Rick Baker Harry und die Hendersons Robert Laden für Happy New Year
1989 Ve Neill
Steve LaPorte
Robert Short
Beetlejuice Rick Baker für Der Prinz aus Zamunda
Thomas R. Burman und Bari Dreiband-Burman für Die Geister, die ich rief
1990 Manlio Rocchetti
Lynn Barber
Kevin Haney
Miss Daisy und ihr Chauffeur Dick Smith, Ken Diaz und Greg Nelson für Dad
Maggie Weston und Fabrizio Sforza für Die Abenteuer des Baron von Münchhausen

1991–2000

Jahr Preisträger für den Film Nominierungen
1991 John Caglione Jr.
Doug Drexler
Dick Tracy Michèle Burke und Jean-Pierre Eychenne für Cyrano von Bergerac
Ve Neill und Stan Winston für Edward mit den Scherenhänden
1992 Stan Winston
Jeff Dawn
Terminator 2 – Tag der Abrechnung Michael Mills, Ed French und Richard Snell für Star Trek VI: Das unentdeckte Land
Christina Smith, Monty Westmore und Greg Cannom für Hook
1993 Greg Cannom
Michèle Burke
Matthew W. Mungle
Bram Stoker’s Dracula Ve Neill, Greg Cannom und John Blake für Jimmy Hoffa
Ve Neill, Ronnie Specter und Stan Winston für Batmans Rückkehr
1994 Greg Cannom
Ve Neill
Yolanda Toussieng
Mrs. Doubtfire – Das stachelige Kindermädchen Carl Fullerton und Alan D’Angerio für Philadelphia
Christina Smith, Matthew W. Mungle und Judith A. Cory für Schindlers Liste
1995 Rick Baker
Ve Neill
Yolanda Toussieng
Ed Wood Daniel Parker, Paul Engelen und Carol Hemming für Mary Shelleys Frankenstein
Daniel C. Striepeke, Hallie D’Amore und Judith A. Cory für Forrest Gump
1996 Peter Frampton
Paul Pattison
Lois Burwell
Braveheart Greg Cannom, Robert Laden und Colleen Callaghan für Familienbande
Ken Diaz und Mark Sanchez für Meine Familie
1997 Rick Baker
David LeRoy Anderson
Der verrückte Professor Matthew W. Mungle und Deborah La Mia Denaver für Das Attentat
Michael Westmore, Scott Wheeler und Jake Garber für Star Trek: Der erste Kontakt
1998 Rick Baker
David LeRoy Anderson
Men in Black Tina Earnshaw, Greg Cannom und Simon Thompson für Titanic
Lisa Westcott, Veronica Brebner und Beverly Binda für Ihre Majestät Mrs. Brown
1999 Jenny Shircore Elizabeth Lois Burwell, Conor O’Sullivan und Daniel C. Striepeke für Der Soldat James Ryan
Lisa Westcott und Veronica Brebner für Shakespeare in Love
2000 Christine Blundell
Trefor Proud
Topsy-Turvy Rick Baker für Lebenslänglich
Michèle Burke und Mike Smithson für Austin Powers – Spion in geheimer Missionarsstellung
Greg Cannom für Der 200 Jahre Mann

2001–2009

Jahr Preisträger für den Film Nominierungen
2001 Rick Baker
Gail Rowell-Ryan
Der Grinch Ann Buchanan und Amber Sibley für Shadow of the Vampire
Michèle Burke und Edouard F. Henriques für The Cell
2002 Peter Owen
Richard Taylor
Der Herr der Ringe: Die Gefährten Greg Cannom und Colleen Callaghan für A Beautiful Mind – Genie und Wahnsinn
Maurizio Silvi und Aldo Signoretti für Moulin Rouge!
2003 John E. Jackson
Beatrice De Alba
Frida John M. Elliott Jr. und Barbara Lorenz für The Time Machine
2004 Richard Taylor
Peter King
Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs Edouard F. Henriques und Yolanda Toussieng für Master & Commander – Bis ans Ende der Welt
Ve Neill und Martin Samuel für Fluch der Karibik
2005 Valli O’Reilly
Bill Corso
Lemony Snicket – Rätselhafte Ereignisse Jo Allen und Manolo García für Das Meer in mir
Keith VanderLaan und Christien Tinsley für Die Passion Christi
2006 Howard Berger
Tami Lane
Die Chroniken von Narnia: Der König von Narnia David LeRoy Anderson und Lance Anderson für Das Comeback
Dave Elsey und Nikki Gooley für Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith
2007 David Martí
Montse Ribé
Pans Labyrinth Aldo Signoretti und Vittorio Sodano für Apocalypto
Kazuhiro Tsuji und Bill Corso für Klick
2008 Didier Lavergne
Jan Archibald
La vie en rose Rick Baker und Kazuhiro Tsuji für Norbit
Ve Neill und Martin Samuel für Pirates of the Caribbean – Am Ende der Welt
2009 Greg Cannom Der seltsame Fall des Benjamin Button John Caglione junior und Conor O'Sullivan für The Dark Knight
Mike Elizalde und Thomas Floutz für Hellboy – Die goldene Armee

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Oscar/Bestes Kostümdesign — Mit dem Oscar für das beste Kostümdesign werden die Kostümbildner eines Films geehrt. Er wurde in dieser Kategorie erstmals 1949 verliehen. Zeitweise gab es getrennte Ehrungen für Schwarzweiß und Farbfilme. Statistik Am häufigsten honorierter… …   Deutsch Wikipedia

  • Oscar/Bestes Szenenbild — Mit dem Oscar für das beste Szenenbild werden die Szenenbildner eines Films geehrt. Diese Kategorie existiert seit 1928 und heißt im Original „Best Art Direction“. Sie hätte eigentlich nach 1939 (erstmalige Betitelung von William Cameron Menzies… …   Deutsch Wikipedia

  • Oscar/Bestes adaptiertes Drehbuch — Als Drehbuch nach literarischer Vorlage (Adapted Screenplay) wird eine Form des Drehbuchs bezeichnet, bei dem das Skript auf einer zuvor veröffentlichten Publikation beruht (wie einem Roman, einem Theaterstück oder einem bereits verfilmten… …   Deutsch Wikipedia

  • Oscar/Bestes Originaldrehbuch — Als Originaldrehbuch (Original Screenplay) wird eine Form des Drehbuchs bezeichnet, bei dem das Skript auf keiner zuvor veröffentlichten Publikation beruht. Das Originaldrehbuch liegt häufig Filmen von Autorenfilmern zugrunde. Seit 1941 wird… …   Deutsch Wikipedia

  • Oscar 2008 — Oscar Statuetten Die Oscarverleihung 2008 fand am 24. Februar 2008[1] im Kodak Theatre in Los Angeles statt. Es war die 80. Verleihung des Academy Award seit der ersten Verleihung 1929. Im Jahr der Oscarverleihung werden immer Filme des Vorjahres …   Deutsch Wikipedia

  • Oscar 2007 — Oscar Statuette Ausgezeichnet als Bester Hauptdarsteller: Forest Whitaker für …   Deutsch Wikipedia

  • Oscar 1995 — Oscar Statuette Ausgezeichnet als Bester Hauptdarsteller: Tom Hanks für Forrest Gump. Die …   Deutsch Wikipedia

  • Oscar 2006 — Oscar Statuette Die Oscarverleihung 2006 fand am 5. März 2006 im Kodak Theatre in Los Angeles statt. Es waren die 78th Annual Academy Awards. Im Jahr der Auszeichnung werden immer Filme des vorherigen Jahres ausgezeichnet, in diesem Fall also die …   Deutsch Wikipedia

  • Oscar 1994 — Oscar Statuette Ausgezeichnet als Bester Hauptdarsteller: Tom Hanks für Philadelphia …   Deutsch Wikipedia

  • Oscar 2004 — Oscar Statuette Ausgezeichnet für die Beste Regie am Besten Film: Peter Jac …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.