Ordensgeneral


Ordensgeneral

Ein Ordensgeneral oder Generalminister ist in den Mönchsorden und Mendikantenorden der römisch-katholischen Kirche mit zentralistischer Verfassung das oberste Amt (Ordensoberer) des Ordens. „Generalminister“ bezeichnete auch den leitenden Geistlichen der Kongregation der Mariaviten.

Römisch-Katholische Kirche

Die vollständige Bezeichnung in der römisch-katholischen Kirche ist verschieden:

Der General hat in den exemten Orden, die nicht der ortsbischöflichen Befugnis unterstehen, oberhirtliche Sorge zu tragen, gemäß der jeweiligen Ordensregel. Er vertritt den Orden gegenüber dem Papst und ist auch diesem gegenüber verantwortlich. Er wird durch das Generalkapitel auf Zeit gewählt; im Jesuitenorden wird der Generalobere auf Lebenszeit gewählt.

Alt-Katholische Kirche

Der Titel Generalminister wurde zuerst im 13. Jahrhundert im Franziskanerorden gebraucht und breitete sich auf die anderen zentralistischen Orden aus.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ordensgeneral — Ordensgeneral, der Vorgesetzte eines geistlichen Ordens …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Jesuiten — (Jesuiter, Gesellschaft Jesu) Orden regulirter Geistlicher. I. Geschichte des Ordens von der Stiftung 1539 bis zur Auflösung 1773. A) Die Stiftung. Ignaz von Loyola (s.d.), verwundet bei der Vertheidigung von Pampelona 1521 u. aufgeregt durch… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Michael von Cesena — (* ca. 1270 in Cesena; † 29. November 1342 in München) war von 1316 bis 1328 16. Ordensgeneral der Franziskaner. Inhaltsverzeichnis 1 Frühes Leben 2 Der Armutsstreit 3 Gefangenschaft in Avignon …   Deutsch Wikipedia

  • Nepotismus am Heiligen Stuhl — war die insbesondere in der frühen Neuzeit übliche Praxis des Heiligen Stuhls, an Personen aus verwandtschaftlichen Beziehungen Ämter zu verleihen und Macht zuzuteilen. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Machtansprüche und Intrigen führten zum… …   Deutsch Wikipedia

  • OCruc — Kreuzherren, auch Kreuzbrüder nennen sich die Mitglieder des Ordens vom Heiligen Kreuz/Regularkanoniker des Ordens vom Heiligen Kreuz (Ordo sanctae crucis – O.S.C oder O.Cruc.). Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 1.1 Gründung und Ausbreitung im 14.… …   Deutsch Wikipedia

  • Penyafort — Raimund von Penyafort (Raymund von Penyafort; * um 1175 auf Schloss Penyafort in Santa Margarida i els Monjos, Katalonien; † 6. Januar 1275 in Barcelona) war ein Dominikanermönch und Kanonist in Spanien. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Raimund von Penyafort — (auch Raymund von Penyafort, auf Katalanisch Ramon de Penyafort; * um 1175 auf Schloss Penyafort in Santa Margarida i els Monjos, Katalonien; † 6. Januar 1275 in Barcelona) war ein Dominikanermönch und Kanonist …   Deutsch Wikipedia

  • Raimund von Peñafort — Raimund von Penyafort (Raymund von Penyafort; * um 1175 auf Schloss Penyafort in Santa Margarida i els Monjos, Katalonien; † 6. Januar 1275 in Barcelona) war ein Dominikanermönch und Kanonist in Spanien. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Ramon de Penyafort — Raimund von Penyafort (Raymund von Penyafort; * um 1175 auf Schloss Penyafort in Santa Margarida i els Monjos, Katalonien; † 6. Januar 1275 in Barcelona) war ein Dominikanermönch und Kanonist in Spanien. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Raymund von Penyafort — Raimund von Penyafort (Raymund von Penyafort; * um 1175 auf Schloss Penyafort in Santa Margarida i els Monjos, Katalonien; † 6. Januar 1275 in Barcelona) war ein Dominikanermönch und Kanonist in Spanien. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.