Oban (Schottland)


Oban (Schottland)
Oban
Koordinaten 56° 25′ N, 5° 28′ W56.4125-5.4725Koordinaten: 56° 25′ N, 5° 28′ W
Oban (Schottland)
Oban
Oban
Bevölkerung 8.120 Statistische Daten (2001)
Verwaltung
Post town OBAN
Postleitzahlen­abschnitt PA34
Vorwahl 01631
Landesteil Scotland
Unitary authority Argyll and Bute
Britisches Parlament Argyll and Bute
Schottisches Parlament Argyll and Bute
Blick auf die Stadt mit der katholischen Kirche

Die Stadt Oban an der Westküste Schottlands war bis ins 19. Jahrhundert hinein nicht mehr als ein kleines Fischerdorf. Mit der Dampfschiff-Ära und dem Bau der Eisenbahnlinie 1880 wuchs Oban zum Zentrum der Westküste und zum Haupt-Fährhafen für die Inneren und Äußeren Hebriden - es gibt Verbindungen unter anderem zu den Inseln Mull, Colonsay, Coll, Tiree, Barra und South Uist. Der Ort mit etwa 8.140 Einwohnern (Schätzung 2004[1]) liegt in einer Bucht, der die Insel Kerrera vorgelagert ist, so dass Oban sich durch eine sehr geschützte Lage auszeichnet.

Das 3.600 Kilometer lange Transatlantische Telefonkabel TAT-1 wurde am 25. September 1956 zwischen Oban und Clarenville (Neufundland) in Betrieb genommen.

Inhaltsverzeichnis

Sehenswürdigkeiten

McCaig's Tower oberhalb der Stadt ist der nicht fertiggestellte Nachbau des Kolosseums in Rom. Der ortsansässige Bankier John Stuart McCaig ließ das Monument 1897 bauen, um die einheimischen Arbeiter während der arbeitsarmen Wintermonate zu beschäftigen und seiner Familie ein Denkmal zu setzen. Weder der geplante Turm im Inneren des Bauwerks noch die Statuen der Familie McCaig wurden jemals fertiggestellt, da alle Mitglieder der Familie bis 1904 starben oder verarmten. Seit einigen Jahren ist der Innenraum dieses Folly als Parkanlage hergerichtet und die Aussichtsplattform kann bestiegen werden.

Die Oban Distillery stellt seit 1794 Whisky her.

Persönlichkeiten

Weblinks

  •  Commons: Oban – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. General Register Office for Scotland: http://www.gro-scotland.gov.uk/statistics/publications-and-data/settlements-and-localities/mid-2004-population-estimates-for-settlements-in-scotland.html Mid-2004 Population Estimates for Settlements in Scotland

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Oban — ist der Name: einer Münze des alten Japans, siehe Ōban einer Stadt in Schottland, siehe Oban (Schottland) eines Ortes auf der Stewart Insel, Neuseeland, siehe Oban (Neuseeland) einer Whiskybrennerei, siehe Oban (Whiskybrennerei) einer… …   Deutsch Wikipedia

  • Oban (Whiskybrennerei) — Oban Oban Destillerie (von der George Street aus) Land Schottland Region Highlands …   Deutsch Wikipedia

  • Oban (Neuseeland) — Oban …   Deutsch Wikipedia

  • Oban [2] — Oban (spr. ōben), Stadt in der schott. Grafschaft Argyll, an einer Bai des Loch Linnhe, ist Sitz des katholischen Bischofs von Argyll und Hauptquartier der Touristen im westlichen Schottland, hat einigen Handel und (1901) 5374 Einw. Dabei die… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Schottland — Scotland (englisch/Scots) Alba (schottisch gälisch) Schottland …   Deutsch Wikipedia

  • Oban (Stadt) — Blick auf die Stadt mit der katholischen Kirche Die Stadt Oban an der Westküste Schottlands war bis ins 19. Jahrhundert hinein nicht mehr als ein kleines Fischerdorf. Mit der Dampfschiff Ära und dem Bau der Eisenbahnlinie 1880 wuchs Oban zum… …   Deutsch Wikipedia

  • Alba (Schottland) — Scotland (englisch/Scots) Alba (schottisch gälisch) Schottland …   Deutsch Wikipedia

  • Lismore (Schottland) — Lismore Blick auf Lismore und die Berge von Kingairloch Gewässer Loch Linnhe (Atlantischer Ozean) …   Deutsch Wikipedia

  • Iona (Schottland) — Iona (Ì Chaluim Chille) Die Abtei vom Meer aus gesehen Gewässer Nordatlantik …   Deutsch Wikipedia

  • Seil (Schottland) — Vorlage:Infobox Insel/Wartung/Höhe fehlt Seil Clachanbrücke Gewässer Atlantischer Ozean …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.