Numantia


Numantia
Ruinen von Numantia
Blick auf die archäologischen Ausgrabungen von Numantia

Numantia war die Hauptstadt der Keltiberer. Die Ausgrabungsstätte Numantia liegt in der heutigen spanischen Provinz Soria in der Nähe von Garray auf dem Hügel Muela de Garray am Fluss Duero etwa zwölf Kilometer von Soria und 150 Kilometer von Saragossa entfernt.

Die Stadt war in der Antike ein keltisches Oppidum, das seit der Bronzezeit besiedelt war. Während der iberischen Kriege (154–133 v. Chr.) zwischen Rom und den Keltiberern, die von Viriatus angeführt wurden, war die Stadt ein stark befestigtes Widerstandszentrum. Der erste römische Angriff von 153 v. Chr. scheiterte daran, dass die eingesetzten Elefanten das eigene Lager niedertrampelten, nachdem sie von den Keltiberern mit Steinen beworfen worden waren. 141 v. Chr. versuchten die Römer unter Quintus Pompeius erneut ohne Erfolg, die Stadt einzunehmen. 133 v. Chr. wurde Numantia von dem jüngeren Scipio (Aemilianus), dem Enkel des Siegers von Zama, für Rom erobert (siehe Belagerung von Numantia). Er kesselte die Stadt ein und löste somit eine Hungersnot in Numantia aus. Die Eroberung der Stadt bedeutete das Ende der Spanischen Kriege, in deren Verlauf viele römische Soldaten ihr Leben verloren hatten.

Weblinks

 Commons: Numantia – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Literatur

  • Alfred Heuss: Römische Geschichte. Lizenzausgabe. Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 1983, S. 120.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Numantĭa — Numantĭa, Hauptstadt der Arevaker, nach And. der Pelendonen, im Tarraconensischen Spanien,[155] am Durius, berühmteste Stadt in Celtiberien; sie hatte 24 Stadien im Umfang u. lag auf einer Anhöhe, zu welcher nur ein Weg voll Gräben u.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Numantĭa — Numantĭa, Hauptstadt des keltiberischen Stammes der Arevaker in Hispania Tarraconensis, lag am Durius nahe seiner Quelle beim heutigen Dorfe Garray und war durch ihre Lage auf einer steilen, nur auf einer Seite zugänglichen Anhöhe fast… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Numantia — Numantĭa, Stadt des keltiber. Volks der Arevaker im alten Spanien, am Durius (Duero), nach 15monatiger Belagerung 133 v. Chr. vom jüngern Scipio erobert und zerstört (Numantinischer Krieg) …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Numantia — Numantia, celtiberische Stadt am obern Duero, in der Nähe des heutigen Soria, sehr fest gelegen, schlug 138 u. 137 v. Chr. röm. Heere zurück, unterlag dem jüngern Scipio 133 nach 14monatlicher Belagerung; die meisten Einwohner waren gefallen od.… …   Herders Conversations-Lexikon

  • NUMANTIA — urbs Hispaniae Tarraconens. circa 20. Annos bellum cum populo Romano, a quo in iuste laesi erant, Flor. l. 2. c. 17. 18. gessit, et a Romanis obsessa per Annos 14. cum haberet tantum quatuor hominum milia, non solum sustinuit, sed etiam vicit 40 …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Numantia — [no͞o man′shē ə, nyo͞oman′shē ə; no͞o man′shə] ancient city in what is now NC Spain: besieged & captured by Scipio the Younger (133 B.C. ) …   English World dictionary

  • Numantia — Coordinates: 41°48′35″N 2°26′39″W / 41.809586°N 2.444258°W / 41.809586; 2.444258 …   Wikipedia

  • Numantia — /nooh man shee euh, sheuh, nyooh /, n. an ancient city in N Spain: besieged and taken 134 133 B.C. by Scipio the Younger. * * * ▪ ancient town, Spain       a Celtiberian town (now Garray), near modern Soria in Spain on the upper Douro (Duero)… …   Universalium

  • Numantia — Numance 41°48′27″N 02°26′40″O / 41.8075, 2.44444 …   Wikipédia en Français

  • Numantia — Numạntia,   Stadt der keltiberischen Arevaker am Oberlauf des Duero, nordöstlich von Soria, Spanien; ihre Zerstörung (133 v. Chr.) durch Publius Cornelius Scipio Aemilianus (Scipio der Jüngere) beendete die Erhebung der Keltiberer gegen die… …   Universal-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.