Notiz


Notiz
Viele ungeordnete Notizen

Eine Notiz (von lat. notitia 'Kenntnis, Nachricht') ist eine in schriftlicher Form festgehaltene kurze Information.

Sie dient zum Beispiel der Erinnerung an zu erledigende Aufgaben oder Termine, oder hilft, umfangreiche Informationen in kurzer Form zu fixieren. Im diplomatischen Verkehr bezeichnet man die kurzen notizähnlichen Niederschriften mündlicher Erklärungen als Aide-mémoire, was aus dem Französischen übersetzt Gedächtnisstütze bedeutet.

Besonders geeignet für Notizen ist die Stenographie, wegen ihrer Kompaktheit und Schnelligkeit.

Eine berühmte Notizbuchart ist das Moleskine, welches angeblich von berühmten Persönlichkeiten wie Ernest Hemingway, Louis-Ferdinand Céline, Pablo Picasso und Henri Matisse verwendet wurde.

Diktiergeräte werden zum Teil auch dazu verwendet, um Notizen mündlich festzuhalten.

Eine davon abgeleitete Bedeutung ist die Wahrnehmung eines Objekts oder einer Situation bzw. Zustands durch Jemanden (von etwas/jemandem Notiz nehmen).

Der Autor Ludwig Hohl erhob die „Notiz“ zu einer eigenen Literaturgattung: Sein philosophisch-literarisches Hauptwerk Die Notizen umfasst viele hundert notizenhafte Einträge, die immer wieder dieselben Themen umkreisen.

Siehe auch: Notizentechnik beim Dolmetschen

Quellen

  • Haberkern, Eugen / Wallach, Joseph Friedrich: Hilfswörterbuch für Historiker. Mittelalter und Neuzeit. Bern / München2 1964, S. 30.
  • Fuchs, Konrad / Raab, Heribert: Wörterbuch Geschichte. München11 1998, S. 32.

Weblinks

 Commons: Notizen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Wiktionary Wiktionary: Notiz – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Notiz — (de) …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • Notiz — »Aufzeichnung, Vermerk; Nachricht, Meldung, Anzeige«, auch im Sinne von »Kenntnis, Beachtung« in der Wendung »‹keine› Notiz von jemandem (bzw. etwas) nehmen«: Das Fremdwort wurde Ende des 17. Jh.s aus lat. notitia »Kenntnis (die man einem anderen …   Das Herkunftswörterbuch

  • Notiz — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Auch: • Anmerkung • Anschlagzettel Bsp.: • Lesen sie die Anmerkung auf Seite 20 unten. • Sie werden dazu eine Notiz schicken. • Er hat einen Anschlagzettel in der Universität aufgehängt …   Deutsch Wörterbuch

  • Notiz — (v. lat.), 1) Nachricht, Bemerkung; daher Notizbuch, so v.w. Notirbuch; 2) so v.w. Schlußzettel …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Notīz — (lat.), Nachricht, Bemerkung, Kenntnis; Notizbuch, Merk , Taschenbuch …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Notiz — Notīz (lat.), Bemerkung, Anmerkung; N. nehmen, etwas anmerken, beachten, beherzigen …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Notiz — Notiz, vom lat. notitia, Nachricht, Bemerkung; Schlußzettel …   Herders Conversations-Lexikon

  • Notiz — Sf std. (17. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus l. nōtitia (eigentlich Bekanntsein, Kenntnishaben ), einer Ableitung von l. nōtus bekannt , dem PPP. von l. nōscere kennenlernen .    Ebenso ne. notice, nndl. notitie, nfrz. notice, nschw. notis, nnorw.… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Notiz — Bemerkung; Anmerkung; Kommentar * * * No|tiz [no ti:ts̮], die; , en: 1. kurze Aufzeichnung (die jmdm. als Gedächtnisstütze dienen soll): seine Notizen ordnen; sich Notizen über etwas machen. 2. ☆ Notiz von jmdm., etwas nehmen: jmdm., einer Sache… …   Universal-Lexikon

  • Notiz — No|tiz 〈f.; Gen.: , Pl.: en〉 1. notierte Bemerkung, kurze Angabe, Vermerk; ZeitungsNotiz; sich Notizen machen; eine kurze Notiz bringen 2. Kenntnis, Beachtung; (keine) Notiz von etwas od. jmdm. nehmen [Etym.: <lat. notitia »Kenntnis, Kunde;… …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.