Nordatlantikvertrag


Nordatlantikvertrag
Mitgliedstaaten der NATO mit Aufnahmejahr

Der Nordatlantikvertrag – auch als Nordatlantikpakt bekannt – ist der völkerrechtliche Vertrag, der die NATO begründete, unterschrieben in Washington, D.C. am 4. April 1949. Nach Hinterlegung der Ratifikationsurkunden durch alle Unterzeichnerstaaten am 24. August 1949 trat der Vertrag in Kraft.

Das Originaldokument haben folgende zwölf Nationen unterschrieben, wodurch sie Gründungsmitglieder der NATO wurden:

Zu Beginn gehörten auch die französischen Departements in Algerien zum Vertragsgebiet.

Später stießen folgende Nationen hinzu:

In den USA wurde der Vertrag vom Senat mit einer Abstimmung von 82 zu 13 Stimmen am 21. Juli 1949 beschlossen.

Die Schlüsselstelle des Vertrages ist der Artikel 5, der den Bündnisfall definiert. Der Vertrag wurde mit der Annahme eines Angriffes der Sowjetunion auf Westeuropa im Hinterkopf entwickelt, jedoch musste der Bündnisfall in Zeiten des Kalten Krieges nicht ausgerufen werden.

Zum ersten Mal wurde der Bündnisfall 2001 als Reaktion auf die Terroranschläge am 11. September 2001 auf das World Trade Center und das Pentagon beschlossen.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.